Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Stefan Fisch

Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
insbes. Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte

Gymnasium Casimirianum in Coburg
Studium der Geschichte, Wirtschaftsgeschichte, Germanistik, Soziologie und Politikwissenschaft in München und Brasenose College Oxford (siehe: Brazen Notes Michaelmas Term 2012, p. 3: matriculation 1974 - find your prof!)
Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in Bayern (Geschichte, Deutsch, Sozialkunde), wissenschaftlicher Assistent am Institut für Neuere Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München,1986 dort Promotion
nach Forschungsaufenthalten in Strasbourg und Paris Habilitation für Neuere und Neueste Geschichte in München
Vertretung eines Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte in München
ordentlicher Professor an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und Mitglied im Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV)
Direktor der Bibliothek der Universität
erneut Direktor der Bibliothek der Universität
Prorektor der damaligen DHV
mehrfach zum Mitglied des Senats gewählt
Rektor der DHV
Prorektor der jetzigen Universität
Wissenschaftlicher Beauftragter für den V. Kurs des Führungskollegs Speyer (FKS V), eine Führungskräfteweiterbildung für Spitzenkräfte der Länderverwaltungen
Präsident des Deutsch-Französischen Historkerkomitees und lange Jahre im Vorstand dieses Komitees
Generalsekretär des Deutsch-Französischen Historikerkomitees
Chairperson der Project Group "Adminstrative History" des International Institute of Administrative Sciences/Institut International des Sciences Administratives Bruxelles
Mitglied der "Unabhängigen Geschichtskommission zur Erforschung der Geschichte des Bundeswirtschaftsministeriums und seiner Vorläufer"

Forschungsschwerpunkte

  • Verwaltungsgeschichte im internationalen Vergleich (Entstehung von moderner Stadtplanung in der Verwaltungspraxis; Geschichte der internationalen Verwaltungszusammenarbeit; deutsches Beamtentum; Verwaltungskulturen)
  • Verfassungsgeschichte im internationalen Vergleich (Institutionentransfer im Elsaß im Übergang vom deutschen Kaiserreich zur französischen Dritten Republik; Staat, Wirtschaft und Sozialpolitik; Föderalismus)
  • Kultur- und Sozialgeschichte (Gelehrtengeschichte der Frühen Neuzeit; Universitätsgeschichte, auch der Universität Speyer und des FÖV; Technik, Natur und Modernisierung; protestantische und katholische Lebenswelten)
  • Geschichte der Verwaltungswissenschaft
     

Gutachtertätigkeit

  • Mitglied im Kuratorium der Stipendienstiftung Rheinland-Pfalz und in dessen Vergabekommission
    Studienstiftung des Deutschen Volkes Bonn, Doktorandenförderung und allgemeine Aufnahme
    Hanns-Seidel-Stiftung, Doktorandenförderung
    Friedrich-Naumann-Stiftung, Doktorandenförderung
    Deutscher Akademischer Auslandsdienst (DAAD)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Bonn
    Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung Köln
    Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen
    Förderprogramm PRO*Niedersachsen
  • Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Wien
    Belgian Federal Office for Scientific, Technical and Cultural Affairs (OSTC / SSTC / DWCT) Brüssel
    International Institute of Administrative Sciences / Institut international des Sciences Administratives (IIAS / IISA) Brüssel
  • International Review of Administrative Sciences (SAGE Journals)
  • Gutachten für in- und ausländische Universitäten in Personalfragen 


Univ.-Prof. Dr. Stefan Fisch
Lehrstuhl Fisch - Lehrstuhlinhaber


Telefon:   06232 / 654-342
Telefax:   06232/654-305
E-Mail:   sfisch@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer