Willkommen am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht!

Wir forschen und lehren zu Rechtsfragen des Verfassungs- und Verfassungsprozessrechts, des Rechts der Europäischen Union und des öffentlichen Wirtschaftsrechts. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit am Lehrstuhl liegt im deutschen und europäischen Steuerrecht. Prof. Dr. Wieland beschäftigt sich aktuell vor allem mit der Finanzverteilung zwischen Europäischer Union, Bund, Ländern und Kommunen. Frau Dr. Wolff forscht zum Thema "Anreize im öffentlichen Recht" und befasst sich dabei mit rechtsunverbindlicher Verhaltenssteuerung durch rechtliche Maßnahmen insbes. auf den Gebieten des öffentlichen Familienrechts, des Energierechts sowie des Finanzausgleichsrechts. Frau PD Dr. Braun Binder arbeitet u. a. auf dem Gebiet des europäischen Steuerrechts. Herr Brandt promoviert zu dem Thema: „Die unterschiedliche steuerliche Behandlung von familienrechtlichen Unterhaltsansprüchen und ihre Auswirkungen auf die gesetzliche Unterhaltshöhe – eine verfassungsrechtliche Untersuchung.“ Frau Brecht und Frau Estelmann sind für die Organisation der Arbeit am Lehrstuhl verantwortlich. Wenn Sie mit uns in Kontakt treten wollen, schreiben Sie bitte eine Nachricht oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

 

Meinungsäußerungen von Prof. Wieland.

"Der Brexit ist umkehrbar"Handelsblatt, 06.09.2016.

Weil der Terror neue Dimensionen erreicht - Massive Inlandseinsätze der Bundeswehr? Pro und Contra,Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG. Erstellt von VRM am 16.08.2016.

Staatsziel Nachhaltigkeit? Pro & Contra,NJW-aktuell 33/2016, S.17.


Aktuelle Veröffentlichungen

Veröffentlichungen auf Legal Tribune Online finden Sie hier

Notwendigkeit einer Föderalismusreform III - Wie kann die Finanzverfassung zufkunftsfest gemacht werden?Schriften zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft, Band 236, 2017, S. 247-261.

Postprivatisierung, Beamtenleihe und die FolgenDie Öffentliche Verwaltung (DÖV). April 2017, Heft 8, S. 332-336.

Flüchtlinge als Herausforderung für die FinanzverfassungDie Öffentliche Verwaltung (DÖV), Jan. 2017, Heft 1, S. 9-15.

Schriftliche Stellungnahme II zur Vorbereitung der öffentlichen Anhörung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung "Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 90, 91c, 104b, 104c, 107, 108, 109a, 114, 125c, 143d, 143 e,143f, 143g)" am 20.03.2017.

Schriftliche Stellungnahme I zur Vorbereitung der öffentlichen Anhörung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung "Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des  Grundgesetzes (Artikel 90, 91c, 104b, 104c, 107, 108, 109a, 114, 125c, 143d, 143 e,143f, 143g)" am 20.03.2017.

Schriftliche Stellungnahme zur Vorbereitung der öffentlichen Anhörung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung "Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 90, 91c, 104b, 104c, 107, 108, 109a, 114, 125c, 143d, 143 e,143f, 143g)" am 6.03.2017.

Flüchtlinge als Herausforderung für die FinanzverfassungDie Öffentliche Verwaltung, Jan. 2017, Heft 1, S. 9-15. 

Die Reform der Finanzbeziehungen als Chance für den Bundesstaatifo Schnelldienst 24, 22.12.2016, S. 16-18.

Die neue Finanzarchitektur im Bundesstaat: ein Gewinn für Deutschlandverfassungsblog.de, 20.10.2016.

 

 

Eine vollständige Liste aller Publikationen von Prof. Joachim Wieland finden Sie hier.

 

 



Univ.-Prof. Dr. Joachim Wieland
Lehrstuhl Wieland - Rektor, Lehrstuhlinhaber


Telefon:   06232 / 654-355
Telefax:   06232 / 654-127
E-Mail:   wieland@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer

Forschungsgebäude

Raumnummer 321

Campusplan