Studieren und chronische Erkrankung und/oder Behinderung

Der Universitätsbeauftragte für chronisch kranke und/oder behinderte Studierende, Herr Johannes Mayer, stellt ein Beratungsangebot bereit, dass unter anderem folgende Gegenstände beinhaltet:

Barrierefreiheit bei Gehbehinderungen

Barrierefreiheit bei Gehbehinderungen ist an der Universität weitgehend erreicht unter anderem durch: 

Noch nicht barrierefrei ist der Zugang zu den Regalanlagen im Keller der Bibliothek. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliothek sind beim Ausgeben dort magazinierter Bücher sehr gerne behilflich.

Barrierefreiheit bei Sehbehinderungen

Stark sehbehinderte Studierende unterstützt die Universität unter anderem durch:

Barrierfreiheit bei Blindheit ist leider noch nicht erreicht, nur zum Haupteingang konnte bisher ein Leitsystem eingebaut werden. Ein Studium ist in Speyer aber zu realisieren, eine bevorzugte Unterbringung (auch mit Blindenhund) in einem geeigneten Zimmer in einem der Gästehäuser wird ermöglicht. 

 

Kontakt


Johannes Mayer
Abteilung 1, Referat Studium & Lehre, Weiterbildung und Forschungsförderung - Referent


Telefon:   06232 / 654-249
E-Mail:   mayer@uni-speyer.de