Volker Minig

Direktor des Amtsgerichts Gemersheim

Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz und an der Université de Bourgogne, Dijon (Frankreich); erstes juristisches Staatsexamen (Wahlfach Europarecht) und Diplôme d'Etudes Universitaires Générales (D.E.U.G. Droit)
dreijähriges Referendariat in Mainz, Simmern, Saarbrücken (Europainstitut der Universität des Saarlandes) und Paris (Deutsche Botschaft)
zweites juristisches Staatsexamen
Eintritt in den Justizdienst des Landes Rheinland-Pfalz als Richter auf Probe beim Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (Zivil-, Grundbuch- und Bußgeldsachen)
Amtsgericht Frankenthal (Pfalz); dort Planstelle als Richter am Amtsgericht (Zivil- und Vormundschaftssachen)
Landgericht Frankenthal (Pfalz); dort Planstelle als Richter am Landgericht (allgemeine Zivilsachen, Beschwerdekammer in Zwangsvollstreckungs- und FGG-Sachen; daneben als Präsidialrichter II in der Verwaltung)
Prorektor der Fachhochschule Schwetzingen, Hochschule für Rechtspflege; Beamter auf Zeit des Landes Baden-Württemberg, Leiter des akademischen Auslandsamtes der FH, Dozent für Handelsrecht, Sachenrecht und Zivilprozessrecht
Richter am Landgericht Frankenthal, Zivilkammer; Zuständigkeit für Bank- und Architektenrecht
Abordnung an das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken
Abordnung an das Landgericht Landau in der Pfalz
Versetzung an das Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein als weiterer aufsichtsführender Richter
Versetzung an das Amtsgericht Germersheim als Direktor des Amtsgerichts


Volker Minig



Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer