Orientierungsphase

Gleich zu Beginn des Semesters stellen die Dozentinnen und Dozenten der Seminare und Projektbezogenen Arbeitsgemeinschaften sich und ihre Lehrveranstaltungen in der Orientierungsphase vor. Dies ist für die Hörerinnen und Hörer eine entscheidende Gelegenheit, Themen und Dozenten vor dem Abschluss der Belegung der einzelnen Lehrveranstaltungen im EDV-gestützten Vergabeverfahren kennen zu lernen. Die „O-Phase" ist daher eine wichtige Hilfestellung bei der letztendlichen Auswahl der zu belegenden Lehrveranstaltungen.

Vorabvergabe von Referaten und Plätzen

Darüber hinaus bietet die Orientierungsphase die einzige Möglichkeit, sich in einigen wenigen Seminaren und Arbeitsgemeinschaften in einem Vorabvergabe-Verfahren direkt bei dem jeweiligen Lehrenden um einen Teilnahmeplatz zu bewerben und so noch vor Abschluss von Phase I der Belegung einen festen Seminar- oder Arbeitsgemeinschaftsplatz zu erhalten. Dies gilt natürlich nur, wenn  die jeweilige Veranstaltung zustande kommt. Für Studierende, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, besteht das nicht zu unterschätzende Risiko, nach Abschluss von Phase I der Belegung unter Umständen ohne Seminar- und/oder Arbeitsgemeinschaftsplatz dazustehen, wenn die entsprechende Veranstaltung mangels ausreichender Gesamtanmeldezahl abgesagt werden muss. Sie müssen dann in Phase II oder in Phase III der Belegung einen der dann noch freien Plätze in anderen Veranstaltungen auswählen.

Mit einer Vorabvergabe einher geht die Verpflichtung des Studierenden, eines der allerersten Referate gleich zu Semesterbeginn zu übernehmen und somit auf Vorbereitungszeit zu verzichten.

Nur wenige Lehrende machen von der Möglichkeit Gebrauch, einige wenige Plätze ihrer Veranstaltungen vorab zu vergeben. Ein Rücktritt von den so für stattfindende Veranstaltungen vergebenen Plätzen ist in der Regel nicht möglich.

Vorläufiger Zeitplan der Orientierungsphase im Wintersemester 2017/18

(Stand: 17.10.2017, Änderungen möglich)

Donnerstag, 2. November 2017, Beginn: 14.00 Uhr, Ort: Auditorium maximum14.00 -

 

14.00 - 14.10

Einführung Anwaltsstation

14.10 - 14.30

Aufbaustudium, LL.M., Informationen für ReferendarInnen

14.30 - 14.45

Rechtsanwalt Dr. Jeromin
Vertragsgestaltung im öffentlichen Baurecht

14.45 - 15.00

Professor Dr. Theobald
Praxisfragen aus Energierecht, Energiewirtschaft und Energiepolitik - unter Berücksichtigung europäischer Vorgaben

15.00 - 15.15

Landrat Göbel
Kommunale Selbstverwaltung in Deutschland

15.15 - 15.30

Univ.-Prof. Dr. Weiß
Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht

15.30 - 15.45

Rechtsanwalt Dr. Jennert, LL.M.
Vergaberecht. Ausgewählte vergaberechtliche Problemstellungen im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung

15.45 - 16.00

Prof. Dr. Herberger/Dr. Köbler
e-Justice im Zivilprozess - Relationstechnik und strukturierter Parteivortrag

16.00 - 16.15

Prof. Dr. Sorge/Speiser
eJustice - Elektronische Gerichtskommunikation und IT-Sicherheit in der Praxis

16.15 - 16.30

Direktor a.D. Dr. Poretschkin
Einführung in das Wehrrecht

16.30 - 16.45

Oberst a.D. Dipl.-Kfm. Meyer/RA Dr. Michaeli
Humanitäre Hilfe und Wiederaufbau durch ZMZ in Post-Konflikt-Situationenn

16.45 - 17.00

Dipl.-Verw. Wirt, Stadtoberamtsrat a.D. Ritter
Stadtentwicklung in der Praxis (Beispiele aus Speyer)

17.00 - 17.15

Direktor des Amtsgerichts, Dipl.-Verw. Walther
Vom Gerichtsmediator zum Güterichter - Das neue Meditationsgesetz. Praxis und rechtliche Determinanten der Mediation

17.15 - 17.30

Ltd. Ministerialrat Dr. Keilmann
Einführung betriebswirtschaftlicher Steuerungsinstrumente bei Bund und Ländern - von der Kameralistik zur Doppik?

17.30 - 17.45

Präsentation fällt aus, die Arbeitsgemeinschaft findet aber statt!
Regierungsoberrat Dr. Gehm
Steuerrecht aus anwaltlicher Sicht

17.45 - 18.00

Privatdozent Dr. Rölle
- Deutschland nach der Bundestagswahl - Erste Analysen des Wählerverhaltens und der Veränderungen im Parteiensystem
- Politik und Medien - Politische Kommunikation in Deutschland

18.00 - 18.15

Rechtsanwalt Dr. Horn
Beschaffungsmanagement

18.15 - 18.30

Dr. Masser/Dr. Mory/Dr. Ziegler
Design Thinking in der öffentlichen Verwaltung - Entwicklung innovativer Ideen, Verstehen, Beobachten, Ideen finden und ausführen

18.30 - 18.45

Rechtsanwalt Amelung/Prof. Dr. Gasteyer
Public Private Partnership


Freitag, 3. November 2017, Beginn: 08.45 Uhr, Ort: Auditorium maximum

08.45 - 09.00

Rechtsanwalt Dr. Gerhard
Kommunale Satzungen u. Verträge

09.00 - 09.15

apl. Prof. Dr. Koch
Öffentliches Dienstrecht

09.15 - 09.30

Univ.-Prof. Dr. Janda
- Europäisches Sozialrecht
- Armut und Recht der sozialen Sicherheit

09.30 - 09.45

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Sommermann (Vertreter: Hr. Toda Castán)
Staat und Verwaltung im Prozess der europäischen Integration und der Globalisierung 

09.45 - 10.00

Univ.-Prof. Dr. Fisch
Die Russischen Revolutionen 1917  

10.00 - 10.15

Univ.-Prof. Dr. Wirtz
- Management und Public Corporate Governance
- Management, Führung u. Personal für Juristen

10.15 - 10.30

Univ.-Prof. Dr. Hill
- Public Management
- Innovation durch Digitalisierung

10.30 - 10.45

Prof. Dr. Schwarting
Grundlagen und aktuelle Probleme des kommunalen Finanzsystems in Deutschland

10.45 - 11.00

Univ.-Prof. Dr. Morner
Führung und Koordination

11.00 - 11.15

Univ.-Prof. Dr. Mühlenkamp
Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im öffentlichen Sektor
Einführung in ökonomisches Denken
Öffentliches Rechnungswesen

11.15 - 11.30

Univ.-Prof. Dr. Grohs
- Regieren und Verwalten im Mehrebenensystem
- Verwaltungsreformen in vergleichender Perspektive

11.30 - 11.45

Univ.-Prof.-Dr. Wieland
- Aktuelle Verfassungsrechtsprechung
- Moot Court zum Verwaltungsrecht

11.45 - 12.00

Dipl.-Wirtschaftsing. Akad. Dir. a.D. Frankenbach
IT-Sicherheit für Führungskräfte der öffentlichen Verwaltung

12.00 - 12.15

Prof. Dr. Konzendorf (Vertreter: Hr. Mayer)
Ist die Mitte auch schon rechts? Konservatismus, Rechtspopulismus, Rechtsextremismus

12.15 - 12.30

Professorin Dr. Mandt (Vertreter: Hr. Mayer)
- Grundlagen der Finanzwirtschaft des Bundes und der Länder
- Change Management in Verwaltungsorganisationen.

12.30 - 12.45

Dr. Schmuck (Vertreter: Hr. Mayer)
Demokratische Teilhabe und Mitwirkung von Ländern und Regionen im Mehrebenensystem der Europäischen Union

12.45 - 13.00

Prof. Dr. Ahrend (Vertreter: Herr Mayer) (geplant)
Beteiligungsmanagement in der Praxis

13.00 - 13.15

Univ.-Prof. Dr. Martini/ORR Dr. Werres (geplant)
Digitalisierung als Herausforderung für Staat und Gesellschaft

 

 

 

Außerhalb der regulären Orientierungsphase:

13.15 - 13.30

Wenzel/Nink: Vorstellung Digitalisierungsprogramm FöV