V 107

Church-public-partnership - Staat und Kirche im Sozial- und Bildungsbereich (Einführung in das Religionsverfassungsrecht)

Vorlesungen
3 Std.
08.11.2018 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
15.11.2018 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
22.11.2018 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
29.11.2018 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
06.12.2018 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
13.12.2018 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
20.12.2018 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
03.01.2019 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
10.01.2019 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
17.01.2019 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
24.01.2019 - 12:45 bis 15:00, SemR E.08
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Grundlagen der Staatlichkeit
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Staat, Wirtschaft, Soziales
Verwaltungswissenschaftliches Aufbaustudium: Öffentliche Aufgaben, Organisation und Verfahren
Verwaltungswissenschaftliches Aufbaustudium: Staat und Wirtschaft
Beschreibung
Nach einem allgemeinen Überblick (Kapitel 1: Grundlagen der Kooperation) über das geltende Recht der Beziehung zwischen Staat und Kirchen in Deutschland und dessen historische Grundlagen stellt die Vorlesung ausführlich die Kooperation von Staat und Kirchen im Sozial- und Bildungsbereich dar. In diesen Bereichen nehmen Staat und Kirchen gemeinsam Verantwortung für die Menschen wahr, was auch durch die historische Entwicklung, insbesondere im 19. Jahrhundert, zu erklären ist. Die Kooperation im Sozialbereich (Kapitel 2) ist durch eine starke Einbindung in das staatliche Sozialrecht geprägt, da die sozialen Einrichtungen der Kirchen insoweit als Leistungserbringer im Rahmen des SGB fungieren. Dadurch entsteht ein besonderes Spannungsfeld zwischen kirchlicher Autonomie und dem System des Sozialstaates. Im Bildungsbereich (Kapitel 3) wird sich die Vorlesung schwerpunktmäßig mit dem Religionsunterricht, den theologischen Lehrstühlen, kirchlichen Privatschulen und Hochschulen beschäftigen. Die Bereiche Soziales und Bildung können die Kirchen nur mit Hilfe von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wahrnehmen, weswegen im letzten Kapitel 4 (Sonderfragen der Kooperation) die Besonderheiten des kirchlichen Arbeitsrechts, insbesondere der Mitbestimmung, behandelt werden. Dort werden auch weitere Sonderfragen der Kooperation, wie die europarechtliche Dimension und die zunehmende Bedeutung des Islam für das Staatskirchenrecht aufgezeigt.

Gliederung

 

Lernziele
Kommentar