V 401

Einführung in die Methoden der empirischen Sozialforschung

Vorlesungen
2 Std.
07.11.2018 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
14.11.2018 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
21.11.2018 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
28.11.2018 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
05.12.2018 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
12.12.2018 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
19.12.2018 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
02.01.2019 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
09.01.2019 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
16.01.2019 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
23.01.2019 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
30.01.2019 - 15:45 bis 17:15, Hörsaal 6
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Nicht-juristische Verwaltungswissenschaften
Verwaltungswissenschaftliches Aufbaustudium: Grundlagenbereich
Beschreibung
Gutachten, quantitative Untersuchungen, Bürgerbefragungen oder andere externe Stellungnahmen zur Bewertung von Entscheidungen gehören inzwischen zum "alltäglichen Entscheidungsrahmen" von Verwaltungspraktikern dazu. Diese enthalten jedoch häufig statistische Begriffe und methodische Informationen, deren Kenntnisse im gängigen verwaltungswissenschaftlichen Curriculum nicht oder kaum erworben werden können. Um die Ergebnisse bzw. die Ergebniszusammenhänge richtig einordnen zu können, ist es jedoch notwendig, grundsätzliche methodische Zusammenhänge zu verstehen.
Im Rahmen der Vorlesung soll ein Basiswissen hinsichtlich sozialwissenschaftlicher Methoden anwendungsorientiert vermittelt werden. Dies umfasst sowohl die Grundzüge sozialwissenschaftlichen Denkens, als auch wissenschaftstheoretische Grundlagen und Forschungslogik. Der Forschungsprozess im Überblick ist ebenso Thema der Vorlesung, wie die Generierung von Forschungsfragen. Desweiteren werden grundlegende Forschungsdesigns vorgestellt, sowie Grundfragen der Operationalisierung und Messung erörtert. Außerden wird in der Vorlesung ein Überblick über die Vielfalt qualitativer und quantitativer Methoden gegeben. Darüberhinaus werden Wege und Probleme der Datenerhebung diskutiert. Gütekriterien einer Umfrage, wie Validität und Reliablität werden ebenso thematisiert, wie das grundsätzliche Wissen über verschiedene statistische Maßzahlen. Dabei soll es weniger um ein mathematisches Ableiten der Maßzahlen, sondern vielmehr um ein prinzipielles Verständnis über die Anwendungsfähigkeit und die Aussagekraft der Maßzahlen und Verfahren für empirische bzw. verwaltungsspezifische Untersuchungen gehen.
Lernziele
Vorausgesetztes Wissen
Vorbereitung
E-Learning
Kommentar