S 303

Migration aus ökonomischer Sicht: Theoretische Grundlagen und Länderstudien

Seminare
2 Std.
06.05.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
13.05.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
20.05.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
27.05.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
03.06.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
17.06.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
24.06.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
01.07.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
08.07.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
15.07.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
22.07.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
29.07.2019 - 13:15 bis 14:45, Hörsaal 5
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Europa und Internationales
Verwaltungswissenschaftliches Aufbaustudium: Europa und Internationales
Beschreibung
In den letzten Jahrzehnten fanden die ökonomischen Aspekte von Migration und Integration wenig Beachtung in Öffentlichkeit und Politik, obwohl sich die Volkwirtschaftslehre seit langem intensiv mit diesen Themen auseinandersetzt. Erst die aktuelle „Flüchtlingskrise" hat ein breites Interesse für die „ökonomische Perspektive" zu diesen Problemstellungen geweckt.
Gegenstand des Seminars sind neben der ökonomischen Migrationstheorie Fallstudien zur praktischen Migrationspolitik ausgewählter Industrienationen (z.B. Kanada, USA, Australien, Deutschland).
Vorausgesetztes Wissen
Kommentar