S 408

Öffentliche Kommunikation von Groß- und Infrastrukturprojekten

Seminare
2 Std.
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Nicht-juristische Verwaltungswissenschaften
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Grundlagen der Staatlichkeit
Verwaltungswissenschaftliches Aufbaustudium: Öffentliche Aufgaben, Organisation und Verfahren
Beschreibung
Stuttgart 21, Berliner Flughafen BER, Elbphilarmonie... Die Reihe problematischer Groß- und Infrastrukturprojekte in Deutschland ließe sich nahezu endlos fortsetzen. Neben der Politik gerät dabei auch die öffentliche Verwaltung zunehmend unter Rechtfertigungsdruck. Dies könnte aber zugleich auch der Punkt sein, an dem Verwaltungen sich generell überlegen, wie ihr Output in der Öffentlichkeit ankommt und wie sie ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit beeinflussen kann. Gleichwohl stellt sich über die "Image-Frage" hinaus generell die Frage, wozu sich öffentliche Verwaltung überhaupt mit dem Thema "Öffentlichkeitsarbeit" beschäftigen sollte? Ihr meist recht eng umstecktes Tätigkeitsspektrum mit relativ vielen Routinevorgängen und ihre Monopolstellung spricht nicht dafür. Der Frage, warum es dennoch für die Verwaltung und für die Bürger wichtig sein könnte, sich um Öffentlichkeitsarbeit zu kümmern, gehen wir in diesem Seminar am Beispiel von Groß- und Infrastrukturprojekte nach.
In der Lehrveranstaltung sollen zunächst zentrale Konzepte der Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt werden. Im zweiten und dritten Teil des Seminars wird es um die Anwendbarkeit der Konzepte auf die öffentliche Verwaltung gehen. Anhand von praktischen Beispielen aus den vergangenen Jahren und der Gegenwart soll aufgezeigt werden, welche Chancen, eine "gute" Öffentlichkeitsarbeit für die öffentliche Verwaltung hat und mit welchen Problemen sie konfrontiert ist und welche Schlüsse man aus der mangelhaften Kommunikation bestehender Projekte ziehen kann.
Lernziele
Vorausgesetztes Wissen
Vorbereitung
E-Learning
Kommentar