Die Bauwerke auf dem Campus

Einführung

Der Kern des kleinen Campus am westlichen Rand der Stadt Speyer wurde 1959 bis 1960 von dem bekannten, in der Tradition des Bauhauses stehenden Nachkriegsarchitekten Sep Ruf gebaut. Das Lehrgebäude mit Bibliothek und akademischer Verwaltung, in dem Sep Ruf sein Ziel, die Natur in das Gebäude zu integrieren, mit drei Garten-Innenhöfen, Glaswänden nach außen, Scherwänden, mit denen die Hörsaalwände in die Natur verlängert werden, und vorkragenden Flachdächern als Verlängerung der Zimmerdecken ins Freie verwirklicht hat, gilt als besonders gelungen. Der ursprüngliche Kern des Campus steht als Ensemble unter Denkmalschutz.

Im Nachrichtlichen Verzeichnis der Kulturdenkmäler Kreisfreie Stadt Speyer der Generaldirektion  Kulturelles Erbe ist die Universität als Denkmalzone wie folgt eingetragen:

..in eine große Grünzone eingebetteter Komplex: Schulgebäude als eingeschossiger verklinkerter Betonbau mit Glaswänden, dreigeschossiges Studentenwohnheim, Mensa und Trafostation 1958ff. Arch. Sep Ruf, München, 1968 Bibliothekserweiterung

Interessante Weblinks zum Architekten Sep Ruf

Sep Ruf - Eintrag in der Wikipedia

http://www.sep-ruf.com/