Stellenangebote

Hinweis: Wir bitten, Bewerbungen ausschließlich im pdf-Format einzureichen.

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Wissenschaftliche Hilfskraft

Stud. Hilfskraft

 

Wissenschaftliche Hilfskräfte (mit oder ohne Abschluss) ortsunabhängig gesucht

Der Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht von Prof. Dr. Mario Martini sucht zur Verstärkung des Teams wissenschaftliche Hilfskräfte (mit oder ohne Abschluss). Der wöchentliche Stunden Umfang beträgt idealerweise 6 h, kann aber auch im Einzelfall in anderer Höhe vereinbart werden.

Die Tätigkeit umfasst vorwiegend die Mitwirkung an rechtswissenschaftlichen Forschungsprojekten. Erwartet werden ein (wenn auch noch nicht abgeschlossenes) rechtswissenschaftliches Studium, deutlich überdurchschnittliche Prüfungsleistungen und ein besonderes Interesse an öffentlich-rechtlichen Rechtsfragen (idealerweise im öffentlichen Wirtschaftsrecht).

Die Tätigkeit kann sowohl für Studierende als auch für bereits Examinierte des rechtswissenschaftlichen Studiengangs interessant sein, die sich beispielsweise in der Tat der Wartephase auf das Referendariat/die mündliche Examens-/Doktorprüfung o.ä. befinden.
Örtliche Präsenz an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer ist vorteilhaft, wird aber nicht zwingend erwartet. Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Wir sind bestrebt, den Anteil an Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse) richten Sie bitte (gerne elektronisch) an: Uni Speyer, Prof. Dr. Mario Martini, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, 67346 Speyer; martini@uni-speyer.de.

 

 

Am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (FÖV) in Speyer ist ab sofort die Stelle einer

wissenschaftlichen Hilfskraft (15h/Woche)

befristet zunächst für 12 Monate, mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 12 Monate, zu besetzen.

Die Tätigkeit steht in Zusammenhang mit dem Thema „Parteiendemokratie im Umbruch" und umfasst insbesondere die Sekundäranalyse empirischer Daten.

Bewerberinnen und Bewerber aller Fachrichtungen, insbesondere der Sozialwissenschaften, sind eingeladen, sich zu bewerben. Die Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten wird vorausgesetzt. Kenntnisse der empirischen Sozialforschung sind wünschenswert.

Örtliche Präsenz in Speyer ist nicht erforderlich. Es besteht die Möglichkeit zu ortsungebundenen mobilem Arbeiten.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das FÖV ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden daher besonders gebeten, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse; bitte im PDF-Format und in einer Datei) richten Sie bitte bis spätestens
30. April 2018 unter Angabe der Kennziffer 0318 an:
Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, 67346 Speyer (bewerbung@foev-speyer.de).

Fragen zum Inhalt der Stelle und zur Organisation der Tätigkeit richten Sie bitte an Prof. em. Dr. Helmut Klages, Tel. 06221/484709. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

 


Am Lehrstuhl für Sozialrecht und Verwaltungswissenschaft von
Prof. Dr. Constanze Janda ist ab sofort eine Stelle als
 

 Stud. Hilfskraft (10h/Woche)

 befristet zunächst für 12 Monate, mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 12 Monate, zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören verschiedene unterstützende Tätigkeiten für Forschung und Lehre am Lehrstuhl. Erwartet werden überdurchschnittliche Prüfungsleistungen, gute EDV-Kenntnisse sowie ein besonderes Interesse am Sozialrecht und / oder Migrationsrecht.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer ist bestrebt, den Anteil an Frauen zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden daher besonders gebeten, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse) richten Sie bitte bis 15. Mai 2018 unter Angabe der Kennziffer 0418 an: Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, 67346 Speyer (bewerbung@uni-speyer.de). Elektronische Bewerbungen bitte nur im pdf-Format in einer Datei. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

 



 


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Bewerbungen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen an bewerbung@uni-speyer.de

 


Bernhard Wolf
Personalabteilung - Leitung


Telefon:   06232 / 654-218
Telefax:   06232 / 654-420
E-Mail:   wolf@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer