Stellenangebote

Hinweis: Wir bitten, Bewerbungen ausschließlich im pdf-Format einzureichen.

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Kennziffer 2917

Forschungsreferent/in Kennziffer 3017

 

 Wissenschaftliche Hilfskräfte (mit oder ohne Abschluss) ortsunabhängig gesucht

Der Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht von Prof. Dr. Mario Martini sucht zur Verstärkung des Teams wissenschaftliche Hilfskräfte (mit oder ohne Abschluss). Der wöchentliche Stunden Umfang beträgt idealerweise 6 h, kann aber auch im Einzelfall in anderer Höhe vereinbart werden.

Die Tätigkeit umfasst vorwiegend die Mitwirkung an rechtswissenschaftlichen Forschungsprojekten. Erwartet werden ein (wenn auch noch nicht abgeschlossenes) rechtswissenschaftliches Studium, deutlich überdurchschnittliche Prüfungsleistungen und ein besonderes Interesse an öffentlich-rechtlichen Rechtsfragen (idealerweise im öffentlichen Wirtschaftsrecht).

Die Tätigkeit kann sowohl für Studierende als auch für bereits Examinierte des rechtswissenschaftlichen Studiengangs interessant sein, die sich beispielsweise in der Tat der Wartephase auf das Referendariat/die mündliche Examens-/Doktorprüfung o.ä. befinden.
Örtliche Präsenz an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer ist vorteilhaft, wird aber nicht zwingend erwartet. Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Wir sind bestrebt, den Anteil an Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse) richten Sie bitte (gerne elektronisch) an: Uni Speyer, Prof. Dr. Mario Martini, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, 67346 Speyer; martini@uni-speyer.de.

 

  Am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Europa- und Völkerrecht (Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Weiß) sind ab sofort Stellen als

 Wissenschaftliche Hilfskräfte (m/w)

mit einem Beschäftigungsumfang von 6 Stunden in der Woche zu besetzen.

Aufgabengebiet: Mitwirkung an Forschungen des Lehrstuhlinhabers aus dem Öffentlichen Recht, Europarecht und internationalen Wirtschaftsrecht.

Einstellungsvoraussetzungen:

Örtliche Präsenz ist nicht unbedingt erforderlich.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein
Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Im Rahmen des rheinland-pfälzischen Frauenförderungsprogramms streben wir eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Diese Ausschreibung richtet sich an Personen aller Altersgruppen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (bitte nur im PDF-Format) werden ab sofort ausschließlich elektronisch mit Lebenslauf und Kopie des Examenszeugnisses erbeten an weiss@uni-speyer.de.

 

Die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer war im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Innovative Hochschule" erfolgreich und wird deshalb in den nächsten fünf Jahren durch die sogenannte „kleine Exzellenzinitiative" mit ca. 3 Millionen Euro gefördert.       

Für das Projekt „Wissens- und Ideentransfer für Innovationen in der Verwaltung" suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in - Data Scientist

(TV-L E13 mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit; befristet bis Ende 2022).

Wir erwarten
• ein abgeschlossenes Master-Studium in einer einschlägigen Fachrichtung
• Fähigkeit und Interesse an selbständiger wissenschaftlicher Arbeit
• Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit im Team
Ihr Aufgabenschwerpunkt wird die datenseitige Unterstützung des aufzubauenden Innovationslabors (Modellierung, Simulation, graphische Repräsentationen) sein, daneben aber auch der Aufbau und die Betreuung der (technischen) Infrastruktur (Soft- und Hardware, Daten etc.).

Notwendig sind
• Kenntnisse in R und Python im Bereich von smart/big data
• Interesse, innovative Fragen mit kreativen Methoden anzugehen
• die Bereitschaft, sich mit sozialwissenschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen
Von Vorteil wären
• Erfahrungen und Kenntnisse in weiteren Hochsprachen und statistischen Werkzeugen
• Freude am Umgang mit neuen Technologien
• Problemlösungsfertigkeiten

Die Stelle bietet diverse Gestaltungsspielräume sowie flexible Arbeitszeiten. Die Möglichkeit zur Promotion im Umfeld von smart/big data bzw. datengetriebener Verwaltung /Innovationsprozesse ist bei Interesse gegeben.
Bei inhaltlichen Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Michael Hölscher (hoelscher@uni-speyer.de).
Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer ist bestrebt, den Anteil an Frauen zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden daher besonders gebeten, sich zu bewerben.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse) richten Sie bitte bis 15. Februar 2018 (später eingehende Bewerbungen können evtl. nicht mehr berücksichtigt werden) unter Angabe der Kennziffer 2917 an: Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, 67346 Speyer (bewerbung@uni-speyer.de). Elektronische Bewerbungen bitte nur im pdf-Format in einer Datei. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
  

 Am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung in Speyer

sind ab Februar 2018 zwei halbe Stellen als

 Forschungsreferentin/ Forschungsreferent (50 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit)

bis zum 31.8.2020 zu besetzen

Die Stelle ist Teil des Drittmittelprojekts „Juristische Aspekte der Sicherheit in urbanen Räumen" unter Betreuung von Prof. Dr. Mario Martini. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.
Der Aufgabenbereich umfasst die möglichst selbstständige rechtswissenschaftliche Forschungs¬tätigkeit im Rahmen des Projekts, das sich als juristischer Beitrag im Gesamtprojekt „Organisierte Umzüge und Demonstrationen im Öffentlichen Raum: Planung und Krisenmanagement bei hohem Konfliktpotenzial in Städten" versteht. Das Gesamtprojekt ist als deutsch-französisches Forschungskonsortium angelegt.
Das Forschungsinstitut fördert die wissenschaftliche Qualifizierung, insbesondere Promotion, ggf. auch Habilitation in besonderer Weise. Im Rahmen des Möglichen wird örtliche Flexibilität gewährt.

Gesucht werden Absolventinnen/Absolventen eines rechtswissenschaftlichen Studiengangs mit Prädikatsexamen (im staatlichen Teil der Ersten Prüfung), die ein besonderes Interesse am öffentlichen Recht sowie Fragen der Digitalisierung mitbringen. Technische oder datenschutzrechtliche Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht erforderlich.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung ist bestrebt, den Anteil an Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden daher besonders gebeten, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse; bitte nur im pdf-Format) richten Sie bitte bis spätestens 27.1.2018 unter Angabe der Kennziffer 3017 • an: Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, 67346 Speyer (bewerbung@foev-speyer.de).
Fragen zu Inhalt und Perspektiven der Stelle richten Sie bitte an Herrn Prof. Martini (martini@foev-speyer.de) oder Herrn David Nink (nink@foev-speyer.de). Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

      Nähere Informationen zum FÖV finden Sie unter: www.foev-speyer.de
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Bernhard Wolf
Personalabteilung - Leitung


Telefon:   06232 / 654-218
Telefax:   06232 / 654-420
E-Mail:   wolf@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer