Weiterbildung als zentrale Aufgabe der Universität

Weiterbildung ist neben Forschung und Lehre eine zentrale Aufgabe der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Das Weiterbildungsangebot wendet sich an Führungskräfte aus allen Feldern der öffentlichen Verwaltung. Es ist aber auch offen für Interessierte aus Wirtschaft, Politik und aus dem tertiären Sektor. Seit ihrer Gründung im Jahr 1947 ist die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer eine der traditionsreichsten Weiterbildungseinrichtungen für die öffentliche Verwaltung in Deutschland.

Das Weiterbildungskonzept hat zum Ziel, auf der Grundlage der verschiedenen Disziplinen der Verwaltungswissenschaften, modernes Führungswissen zu vermitteln und das Fachwissen an den aktuellen Stand der Erkenntnisse anzupassen. Gleichzeitig ist die Weiterbildung eine Plattform des Erfahrungsaustauschs der Teilnehmer untereinander und ein Forum, in dem wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Erfahrungen aufeinandertreffen und sich wechselseitig bereichern.

In den drei Veranstaltungsformen, Seminar, Forum und Tagung, werden grundlegende und neuere Entwicklungen aus den Verwaltungswissenschaften und der -praxis vermittelt. Dieses Angebot wird jährlich von über tausend Führungskräften aus den verschiedensten Bereichen der öffentlichen Verwaltung wahrgenommen.