Willkommen auf den Seiten des Lehrstuhls für Personal, Führung und Entscheidung im öffentlichen Sektor

 

23. bis 24. März 2020

8. Speyerer Tagung zu Public Corporate Governance

Nachhaltig verantwortungsvolles Beteiligungsmanagement in Bund, Ländern und Kommunen

Megatrends - wie Digitalisierung, Klimawandel, Mobilitätswende, Zuwanderung und Wohnungsknappheit - stellen Bund, Länder und Kommunen vor enorme Herausforderungen. In diesem Zusammenhang kommt den Unternehmen von Bund, Ländern und Kommunen eine besondere Rolle als zentraler Bestandteil der Daseinsvorsorge zu. Dieser Rolle können sie langfristig nur durch eine gute Public Corporate Governance und ein nachhaltig verantwortungsvolles Beteiligungsmanagement gerecht werden.

Dies setzt voraus, dass Beteiligungsmanagement, Geschäftsführer und Aufsichtsräte anforderungsgerecht auf die komplexer werdenden Herausforderungen adäquat re- (und pro-) agieren und ein angemessener Rahmen für eine verantwortungsvolle und nachhaltige Unternehmensentwicklung geschaffen wird.

Im Fokus der diesjährigen Tagung steht daher der Fokus auf eine nachhaltig verantwortungsvolle Beteiligungssteuerung durch Bund, Länder und Kommunen. Schwerpunkte bilden u.a. die folgenden Themenbereiche:
Adäquater Umgang mit „Wicked Problems"
„Resilience Engineering"
Kooperationen im Beteiligungsmanagement für Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeitsstrategien
Diversität in Vorstand und Aufsichtsrat
Verhaltenskodizes
Nach der positiven Resonanz der vergangenen sieben Jahre ist die Tagung zum maßgeblichen Forum für Public Corporate Governance und öffentliches Beteiligungsmanagement im deutschsprachigen Raum herangewachsen. Auch dieses Mal tragen hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft aus ihren jeweiligen Spezialgebieten vor, die dann im Kreise der Teilnehmer diskutiert werden. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein Geschäftsführer- und Vorstandspanel sowie ein Experten-Panel mit Vertreterinnen und Vertretern aus einschlägigen Beratungsunternehmen sowie durch einen PCG-Zukunfts-Slam mit zweiminütigen abschließenden Impulsen der Referentinnen und Referenten, die das Thema Beteiligungsmanagement in den kommenden Jahren voranbringen.

Die Tagung richtet sich an Beteiligungsmanagerinnen und -manager sowie Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter der öffentlichen Hand, Vorstände, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer in öffentlichen Unternehmen, Akteure der öffentlichen Finanzkontrolle sowie Politikerinnen und Politiker, Abgeordnete, Ratsmitglieder aus Bund, Ländern, Städten und Kommunen, die als Aufsichtsräte oder als Entscheiderinnen und Entscheider in Unternehmen mit öffentlicher Beteiligung und der öffentlichen Verwaltung verantwortlich sind. Universitätsabsolventinnen und -absolventen sowie Doktorandinnen und Doktoranden können sich über Karrieremöglichkeiten mit Führungskräften in diesem Feld austauschen.

Wissenschaftliche Leitung: Univ.-Prof. Dr. Michèle Morner

 


Rückblick

7. Speyerer Tagung zu Public Corporate Governance

Prof. Dr. Michèle Morner und Prof. Dr. Ulf Papenfuß haben am 8. und 9. April 2019 zur 7. Speyerer Tagung zu Public Corporate Governance eingeladen, die Aktuelle Herausforderungen für das Beteiligungsmanagement von Kommunen, Ländern und Bund behandelte. Weitere Informationen

 

Agile Ansätze in der Verwaltung

Das Forum Agile Verwaltung sieht in dem Konzept der Self-Governance einen wichtigen Schritt hin zu agilen Ansätzen in der Verwaltung. Zum Beitrag

 

 

 

 

Archiv

Prof. Dr. Michèle Morner wird für den Landeslehrpreis Rheinland-Pfalz nominiert

Frau Prof. Dr. Michèle Morner wurde für den Lehrpreis des Landes Rheinland-Pfalz 2016 nominiert, der vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MBWWK) im Rahmen des Hochschulprogramms „Wissen schafft Zukunft" vergeben wird. Die Nominierung erhält sie für die Veranstaltung "Koordination und Führung in Organisationen" an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Bereits 2012 wurde Frau Prof. Dr. Michèle Morner für ihre Veranstaltung „Verhalten in Organisationen" nominiert.

Der Lehrpreis des Landes Rheinland-Pfalz wurde im Jahr 2005 erstmals ausgelobt. Im Rahmen des Hochschulprogramms "Wissen schafft Zukunft" ist mit der Vergabe von individuellen Lehrpreisen das Ziel verbunden, herausragende Leistungen in der Lehre zu würdigen und hierdurch eine qualitativ hochwertige Lehre zu fördern sowie die Lehrleistungen der rheinland-pfälzischen Hochschulen sichtbar zu machen und einen Anreiz zu einem weiteren Engagement im Bereich der Lehre zu bieten.

Insgesamt gehen sechs Lehrpreise an Dozierende von Universitäten, vier Lehrpreise an Dozierende von Fachhochschulen. Die Lehrpreise sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert, die die Lehrpreisträgerinnen und Lehrpreisträger für dienstliche Zwecke frei verwenden können. Die Preisvergabe durch die Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur wird im Frühjahr 2016 stattfinden.

Weitere Informationen finden Sie unter auf den Internetseiten des Hochschulevaluierungsverbundes des Landes Rheinland-Pfalz.

Peter Bartholomes-Teaching Award 2010

Der Universitätsverein Witten Herdecke e. V. verleiht den mit 2.000 Euro dotierten Peter Bartholomes-Teaching Award für herausragende Lehre im Sinne der drei Grundwerte der Universität Witte/Herdecke - zur Freiheit ermutigen - soziale Verantwortung fördern - nach Wahrheit streben -, in diesem Jahr an Frau Prof. Dr. Michèle Morner.

Die Jury zeichnet Frau Prof. Dr. Michèle Morner für ihr ausgewöhnliches Engagement in der Konzeption, Organisation, Finanzierung und Durchführung sowie vor allem in der Betreuung der Studierenden im Rahmen ihres Projektes "Die Rolle von Standortbedingungen bei der Akquisition von "Nachwuchsführungskräften" im Wintersemester 2009/2010 aus.

 


Univ.-Prof. Dr. Michèle Morner
Lehrstuhl Morner - Lehrstuhlinhaberin


Telefon:   06232 / 654-276
Telefax:   06232 / 654-279
E-Mail:   morner@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer