Uni-Speyer Xing Uni-Speyer Zugang Webseite Uni-Speyer auf Facebook



Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl und M.P.A. Studiengang Wissenschaftsmanagement

Dr. Julia Schubert
Lehrstuhl Hölscher - Wiss. Mitarbeiterin

Raum:
208
Raum:
Forschungsgebäude
Telefon:
06232 / 654-166
Telefax:
06232 / 654-410
E-Mail:
Homepage:

Julia Schubert ist Postdoktorandin am Lehrstuhl für Hochschul- und Wissenschaftsmanagement der Universität Speyer. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen an der Schnittstelle von

  • Wissenschaftsforschung (STS, Science Policy Studies, Sociology of Expertise),
  • Gesellschaftstheorie und
  • Historischer Soziologie.

Am Lehrstuhl ist sie für die Koordination des M.P.A. Studiengangs „Wissenschaftsmanagement“ zuständig.

Julia Schubert interessiert sich für die reflexive Beziehung von Wissenschaft und Politik in der modernen Weltgesellschaft. Sie erforscht einerseits, wie wissenschaftliche Expertise die historische Formierung gesellschaftlicher Probleme und Governance-Objekte prägt, und andererseits, wie Politik und Verwaltung wissenschaftliche Forschungsagenden, -infrastrukturen und -disziplinen strukturieren.

Sie studierte Soziologie und Sozialwissenschaften in Marburg und Heidelberg. Mit einer Arbeit zur Rolle wissenschaftlicher Expertise in der historischen Genese U.S.-amerikanischer Climate-Engineering-Politik wurde sie 2019 an der Universität Bonn promoviert. Betreuer der Arbeit waren Rudolf Stichweh und David Kaldewey. Teile der Arbeit entstanden während eines Forschungssemesters als Fulbright-Scholar an der University of Colorado in Boulder (USA).

CV ENGLISH

FORSCHUNGSNETZWERKE

  • Seit 2020 Mitglied des Climate Social Science Network (CSSN) der Brown University.
  • Seit 2019 Fellow am Jungen ZiF der Universität Bielefeld
  • Seit 2018 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Seit 2018 Mitglied der Society for Social Studies of Science (USA)

PUBLIKATIONEN (AUSWAHL)

Schubert, J. (forthcoming 2021): Engineering the Climate. Science, Politics, and the Career of a Plan B. Manchester: Mattering Press.

Hamann, J./ Schubert, J. (im Erscheinen). Was heißt und wie bewertet man die gesellschaftliche Relevanz der Wissenschaft? In D. Kaldewey (ed.), Wissenschaftsforschung: Grundbegriffe, Forschungsfelder und Forschungsfragen. Berlin: de Gruyter.

Schubert, J. (2021): Die politische Wirkmacht wissenschaftlicher Expertise. Natürliche Analogien und theoretische Experimente in U.S.-amerikanischer Geoengineering-Politik. In: Büttner, U./ Müller, D. (eds.): Climate Engineering. Imaginationsgeschichten künstlichen Klimas. Berlin: Matthes und Seitz.

Kaldewey, D./ Russ, D./ Schubert, J. (2020): The Politics of Technoscience: From National Visions to Global Problems. In: Maasen, S./ Dickel, S./ Schneider, C. (eds.): TechnoScienceSociety. Technological Reconfigurations of Science and Society (Sociology of the Sciences Yearbook). Cham: Springer, S. 191-208.

Hamann, J./ Kaldewey, D./ Schubert, J. (2019). Die gesellschaftliche Relevanz von Forschung. Drei Modelle ihrer Bewertbarkeit. Wissenschaftsmanagement 2(2019), S. 133-137.

Schubert, J. (2019): Measuring, Modeling, Controlling the Climate? Numerical Expertise in U.S. Geoengineering Politics. In Prutsch, M. (ed.): Working Numbers. Science and Contemporary Politics. Basingstoke: Palgrave Macmillan, S. 181-202.

Hamann, J. / Kaldewey, K. / Schubert, J. (2019): Ist gesellschaftliche Relevanz von Forschung bewertbar, und wenn ja, wie? Austrian Academy of Sciences, URL: www.oeaw.ac.at/preisfrage.

Schubert, J. (2016): The Organizational Interface of Science and Politics. Towards a Conceptual Framework. Der moderne Staat – Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management, 8(2), S. 51–64.

Russ, D./ Schubert, J. (2016): Verwissenschaftlichung der Politik? Eine Analyse massenmedialer Darstellungskontexte politischen Entscheidens (1946–2011). In: Lemke, M./ Wiedemann, G. (eds.): Text Mining in den Sozialwissenschaften. Grundlagen und Anwendungen zwischen qualitativer und quantitativer Diskursanalyse. Wiesbaden: VS Verlag, S. 257-288.

Hoelscher, M./ Schubert, J. (2015): Potential and Problems of Existing Creativity and Innovation Indices, Creativity Research Journal, 27(1), 1–15.

Kaldewey, D./ Russ, D./ Schubert, J. (2015). Following the Problems. Das Programm der Nachwuchsforschergruppe “Entdeckung, Erforschung und Bearbeitung gesellschaftlicher Großprobleme.” FIW Working Paper, No 2.

VORTRÄGE (AUSWAHL)

2021     Das Klima regieren: Wissenschaftliche Expertise und die Politik technischer Klimaintervention. Kolloquium sozialwissenschaftliche Klimaforschung, Hamburg, Januar 2021.
2019 Engineering the Climate. The Career of an Unlikely Innovation? Society for Social Studies of Science Annual Meeting, September 2019, New Orleans (USA)
2019 Climate Engineering: How a Curious Scientific Idea Became Serious Politics.Evening Lecture, Colby College, September 2019, Waterville, Maine (USA).
2018 Expert Infrastructures in Grand Challenges. The Case of Geoengineering in the U.S. Higher Seminar Series - Spring 2018, Division of the History of Science, Technology, and Environment, KTH Royal Institute of Technology, Stockholm.
2017 Quantifying the Challenge: Numerical Expertise in U.S. Geoengineering Politics. Second project conference on "Science, Numbers, and Politics" at the Heidelberger Akademie der Wissenschaften.
2017 Addressing Climate Change as an Engineering Challenge. Scientific Expertise in U.S. Geoengineering Politics. Noontime Seminar at the Center for Science and Technology Policy, CIRES at the University of Colorado at Boulder, CO (USA).

LEHRE

Titel betreuter Abschlussarbeiten

  • Wissenschaftskommunikation im Dialog. Eine Analyse des Podcast „Das Coronavirus-Update“ (B.A. Politik und Gesellschaft, Universität Bonn).
  • Die Rolle von Wissen im Konflikt um Neo-Extraktivismus in Ecuador (B.A. Politik und Gesellschaft, Universität Bonn)
  • Frauen in der Wissenschaften. Eine feldtheoretische Perspektive. (B.A. Politik und Gesellschaft, Universität Bonn)

Öffentliche Lectures

Climate Engineering. Den Klimawandel technologisch beherrschen? Lecture in ”Aspekte der Erderwärmung“, lecture series organized by Prof. Dr. Niko Froitzheim, Department of Geosciences, University of Bonn, Summer Term 2020.

Hacking the Planet?! Zur Geschichte gezielter menschlicher Klimakontrolle. Lecture at the DIES Academicus, December 2017, University of Bonn.

Seminare

Science and Society II. Seminar in the M.A. “Gesellschaft, Globalisierung, Entwicklung” at the University of Bonn, Winter Term 2020.

Science and Society I. Seminar in the M.A. “Gesellschaft, Globalisierung, Entwicklung” at the University of Bonn, Summer Term 2020.

Die Experten der Gesellschaft. Struktur, Genese und Zerfall von Expertengemeinschaften in der Weltgesellschaft. Seminar in the B.A. ”Politics and Society”, at the University of Bonn, Winter Term 2019/20.

Ökologische Herausforderungen: Wissen, Macht und Geld in der Bearbeitung gesellschaftlicher Großprobleme. Seminar in the B.A. ”Politics and Society”, at the University of Bonn, Summer Term 2019.

What’s the Point of Science? Struktur und gesellschaftliche Einbettung moderner Wissenschaft. Seminar in the B.A. “Politics and Society” at the University of Bonn, Winter Term 2018/2019.

Die Probleme der Gesellschaft. Große gesellschaftliche Herausforderungen als neue Form der Differenzierung in der Spätmoderne. Seminar in the M.A. “Gesellschaft, Globalisierung, Entwicklung” at the University of Bonn, Winter Term 2018/2019.

Verwissenschaftlichte Politik? Zur politischen Funktion wissenschaftlicher Expertise. Seminar in the B.A. “Politics and Society” at the University of Bonn, Summer Term 2016.