E-Learning

Das Rechenzentrum der Universität Speyer bietet für Lehrende und Studierende Unterstützung beim Einsatz von und im Umgang mit E-Learning-Technologien.

Bei Interesse an einer Nutzung im Rahmen von Lehrveranstaltungen wenden Sie sich bitte an Frau Veith-Joncic (Tel. 06232 - 654-312).

Wir bieten u.a. folgende Dienstleistungen an:

  • Technische Unterstützung der Lehrenden beim Einsatz neuer Lehr-/Lerntechnologien
  • Aufzeichnung von Lehrveranstaltungen
  • Hilfestellungen zum Einsatz der Lernplattform OLAT

Lernplattform OLAT

Das Rechenzentrum stellt in Kooperation mit dem Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) als e-Learning-Plattform das Learning Management System (LMS) "OpenOlat" zur Verfügung, das Lehrende bei der Bereitstellung multimedialer Lerninhalte und bei der Organisation von Lehrveranstaltungen unterstützen sowie die Kommunikation mit den Studierenden verbessern soll.

Die für die einzelnen Lehrveranstaltungen bereitgestellten Skripte bleiben in der Regel bis zum Abschluss des Semesters im System und werden dann gelöscht. 

Nähere Informationen zum LMS "OpenOlat" finden Sie im Webangebot des VCRP.

Bei Interesse an einer Nutzung von "Olat" im Rahmen von Lehrveranstaltungen wenden Sie sich bitte an Frau Veith-Joncic (Tel. 06232 - 654312).

Wir bieten an:

  • Technische Unterstützung der Lehrenden
  • Support der Studierenden auf der Nutzerseite
  • Schulung der Lehrenden
  • Bereitstellung von Veranstaltungsinhalten
  • Umsetzung von Lernaktivitäten
  • Verwaltung von Kursen und Kursteilnehmern
  • Zur Lernplattform OLAT

Hilfen zur Bedienung von OLAT:

Für Studierende und Lehrende

Für Lehrende

 

Webkonferenzen mit BigBlueButton

Kurzanleitung

BigBlueButton, Version2 – JGU Mainz:

Die BBB-Installation der JGU Mainz wird seit dem Sommersemster 2020 in der digitalen Lehre eingesetzt. Für Lehrende und Mitarbeitende ist BBB über unsere Authentifizierungsinfrastruktur verbunden. Das System kann über die URL https://bbb.rlp.net aufgerufen werden. Oben rechts befindet sich die Schaltfläche für das Login. Das Feld "Einloggen für Hochschulen" führt Sie auf die AAI-Seite auf der die Universität Speyer auszuwählen ist. Unser AAI-System fordert Sie zur Eingabe von Username und Passwort auf, der Username sollte ohne Pre- oder Postfix eingegeben werden. Über die Schaltfläche "Raum erstellen" können Sie selbst einen Raum konfigurieren, die fünf Optionen sind selbsterklärend, der Zugangscode dient, wenn gewünscht, der Absicherung des Raums gegen unbefugtes Betreten.

BBB zeichnet eine einfache Bedienung aus und ermöglicht:

  • Video- und Audiokonferenzen (Erläuterungen siehe "Wichtige Hinweise für eine BBB-Konferenz")
  • virtuelle Klassenräume und Online-Seminare
  • Kooperatives Arbeiten über ein Whiteboard
  • die Einbindung von Präsentationen
  • die Erstellung von einfachen Umfragen
  • die Nutzung von Breakout-Räumen für Kleingruppenarbeiten

Teilnehmende an Ihrer Veranstaltung müssen, bzw. können sich nicht beim System anmelden, sie betreten den Raum über den generierten Einladungslink. Diesen Link gilt es an die Teilnehmenden zu verteilen, ggf. kann an dieser Stelle OpenOLAT oder das Dozentenportal unseres CMS zum Einsatz kommen. Sollten Sie die E-Mail-Adressen Ihrer Studierenden kennen, bietet sich natürlich auch eine E-Mail an. Als ideal hat sich für die Nutzung von BigBlueButton als Browser Firefox herausgestellt, Google Chrome ist ebenfalls geeignet, nicht jedoch der Internet Explorer sowie einige Versionen von Safari und Edge.

BigBlueButton, Version2 – VCRP:

Eine BigBlueButton Version steht für die online Lehre auch in OpenOLAT zur Verfügung, wird dort aber nur selten genutzt. Der Vorteil dieser Lösung liegt in der Integration in das OLAT-System. 

Webkonferenzen mit OpenMeetings

Die Universität Speyer bietet für die Online-Lehre und für Online-Meetings OpenMeetings an.

  • Probleme konnten in der Vergangenheit konkret auf falsch konfigurierte Browser von Teilnehmern zurückgeführt werden.
  • Lehrende sollten ihre Dokumente bzw. Präsentationen vor Beginn der Lehrveranstaltungen in den Ordner „Meine Dateien“ und möglichst vor Beginn auch auf das „Whiteboard“ laden.
  • Es sollten nicht zu viele „Whiteboards“ gleichzeitig geöffnet sein.
  • Die geladenen Dokumente sollten nicht zu groß (max. ca. 5MB) sein. Daher kann es notwendig sein, manche Präsentationen in mehrere Dokumente aufzuspalten. Wenngleich dies umständlich erscheinen mag, besteht der Lohn doch in einem deutlich stabileren Ablauf der Veranstaltungen.

Anleitung

 

Kontakt

Wera Veith-Joncic
Abteilung 1 - Referentin


Telefon: 06232 / 654-312
E-Mail: veith-joncic@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer