Uni-Speyer Xing Uni-Speyer Zugang Webseite Uni-Speyer auf Facebook



Lehre im Sommersemester 2020

Aufgrund der Coronakrise wurde ein Lehrangebot mit online-Veranstaltungen erarbeitet. Hierzu einige Hinweise:

 

Mitteilung der Universitätsleitung vom 13. Mai 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona-Pandemie mit der Notwendigkeit, kurzfristig ein umfassendes Online-Lehrangebot auf die Beine stellen zu müssen, stellt alle Hochschulen, Lehrenden und Studierenden vor große Herausforderungen.

Es besteht bei den allermeisten Beteiligten keine oder nur wenig Erfahrung mit der Konzeption Online-geeigneter Lehrveranstaltungen und dem Umgang mit den entsprechenden Online-Werkzeugen (Tools). Auch die für die technische Umsetzung zuständigen Rechenzentren haben regelmäßig keine Erfahrungen mit den jetzt auftretenden Lastspitzen und den vielfältigen, teilweise nichtvorhersehbaren Engpässen und Fehlerquellen. Daher war es nicht erstaunlich, sondern geradezu vorhersehbar, dass es nach unserer Kenntnis bei allen Hochschulen zu Anlaufschwierigkeiten bei der Online-Lehre kam.

Gestern waren unsere Systeme erstmalig dem vollen Lehrprogramm ausgesetzt. Die meisten Veranstaltungen verliefen recht oder sogar vollständig reibungslos. Bei wenigen – insbesondere stark nachgefragten Lehrveranstaltungen – kam es leider zu nicht unerheblichen Beeinträchtigungen.

Das Rechenzentrum und die Universitätsleitung beobachten und analysieren die Lage sorgfältig. Dabei konnten bereits wesentliche Problemstellen und Engpässe identifiziert werden. Das Rechenzentrum konnte seit gestern sogar innerhalb von weniger als 24 Stunden Lösungen zur Vermeidung zukünftiger Lastspitzen entwickeln und implementieren.

So steht ab heute ein weiteres externes System zur Verfügung. Damit entfallen alle Limitationen unserer lokalen Internetanbindung. Das System wird von der Universität Mainz gehostet und verspricht ausreichende Kapazitäten sowie, wenn erforderlich, dynamisches Wachstum.

Weiterhin besteht die Möglichkeit die „bigbluebutton“-Systeme des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) über einen Baustein in Ihre OLAT Systeme einzufügen. Anfänglich kam es auch hier immer wieder zu Kapazitätsengpässen, durch massiven Zubau von Serverkapazität wurden diese Probleme zumindest reduziert.

Die lokalen OpenMeetings-Systeme stehen auch weiterhin zur Verfügung. Abhängig von der Auslastung werden auch die Videofunktionen wieder aktiviert werden, insbesondere wenn es zu einer Entzerrung von parallel laufenden Veranstaltungen kommt. Ein jetzt neu aufgestelltes zweites System ergänzt das aktuell bestehende und wird in einzelnen Räumen auftretende Probleme isolieren.

Um ein reibungsloses Funktionieren der Systeme zu gewährleisten, ist es jedoch nach wie vor unabdingbar, dass die Teilnehmenden die von uns bereits vielfach kommunizierten Hinweise beachten. Dies ist nicht immer geschehen, so dass ein Teil der aufgetretenen Probleme tatsächlich auf unsachgemäße Benutzung zurückzuführen sind.

Teilweise ergänzend zu den bisherigen Hinweisen bitten wir in Zukunft – basierend auf unseren jüngsten Beobachtungen – unbedingt Folgendes zu beachten:

OpenMeetings:

  • Probleme in einigen Veranstaltungen konnten konkret auf falsch konfigurierte Browser von Teilnehmern zurückgeführt werden. Daher bitten Sie bitte – notfalls auch wiederholt – alle Teilnehmer(innen), ausschließlich Firefox mit Flash plugin oder den Internet Explorer zu benutzen. Dies impliziert zwingend, dass Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Android und iOS auf keinen Fall genutzt werden sollten.
  • Lehrende sollten ihre Dokumente bzw. Präsentationen vor Beginn der Lehrveranstaltungen in den Ordner „Meine Dateien“ und möglichst vor Beginn auch auf das „Whiteboard“ laden.
  • Es sollten nicht zu viele „Whiteboards“ gleichzeitig geöffnet sein.
  • Die geladenen Dokumente sollten nicht zu groß (max. ca. 1MB) sein. Daher kann es notwendig sein, manche Präsentationen in mehrere Dokumente aufzuspalten. Wenngleich dies umständlich erscheinen mag, besteht der Lohn doch in einem deutlich stabileren Ablauf der Veranstaltungen.

Big blue button, Version2 – JGU Mainz: Die bbb Installation der JGU Mainz ist über unsere Authentifizierungsinfrastruktur verbunden. Das System kann über die URL https://bbb.rlp.net aufgerufen werden. Oben rechts befindet sich die Schaltfläche für das Login. Das Feld "Einloggen für Hochschulen" führt Sie auf die bekannte AAI-Seite auf der die Universität Speyer auszuwählen ist. Unser AAI-System fordert Sie zur Eingabe von Username und Passwort auf, der Username sollte ohne pre- oder postfix eingegeben werden.  Über die Schaltfläche Raum erstellen können Sie selbst einen Raum konfigurieren, die fünf Optionen sind selbsterklärend, der Zugangscode dient, wenn gewünscht, der Absicherung des Raums gegen unbefugtes Betreten. Teilnehmer an Ihrer Veranstaltung müssen, bzw. können sich nicht beim System anmelden, sie betreten den Raum über den generierten Einladungslink. Diesen Link gilt es an die Teilnehmer zu verteilen, ggf. kann an dieser Stelle ein letztes Mal OpenMeetings zum Einsatz kommen, Sie hinterlassen in Ihrem OpenMeetings Raum eine Nachricht mit dem Link auf dem Zeichenbrett. Sollten Sie die E-Mail-Adressen Ihrer Studierenden kennen, bietet sich natürlich auch eine E-Mail an. Als ideal hat sich für die Nutzung von bigbluebutton wiederum Firefox herausgestellt, Google Chrome ist ebenfalls geeignet, nicht jedoch der Internet Explorer sowie einige Versionen von Safari und Edge.

Big blue button, Version2 – VCRP:

Diese Option stand für die online Lehre von Anfang an zur Verfügung wurde jedoch relativ selten genutzt. Möglicherweise weil es hier anfänglich zu überhaupt keinen Verbindungen kam. Diese Probleme sind mittlerweile weitestgehend behoben und der Vorteil dieser Lösung liegt in der Integration in das OLAT-System. 

Mit den neuen Kapazitäten und unter der Voraussetzungen der Lernfähigkeit aller Beteiligten erwarten wir eine deutliche Reduktion der Anlaufschwierigkeiten. Selbstverständlich beobachten wir die Entwicklung weiterhin mit größter Aufmerksamkeit und ergreifen, wenn notwendig, weitere Maßnahmen, um im Interesse aller Beteiligten einen möglichst reibungslosen Online-Lehrbetrieb zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Holger Mühlenkamp / Ulrich Stelkens / Henrik Hoffmann

Hinweise für ordentlich eingeschriebene Studierende der Universität
  1. Studierende der Masterprogramme 'Öffentlich Wirtschaft', 'Public Administration', 'Staat und Verwaltung in Europa', des verwaltungswissenschaftlichen 'Aufbaustudiums' und des 'Ergänzungsstudiums' belegen ihre Veranstaltungen im normalen Belegungsverfahren über das Belegungstool des Campusmanagementsystems. Zusätzlich müssen sie sich für die Teilnahme an den online-Lehrveranstaltungen auf den Lernplattformen registrieren.
     
  2. Im Sommersemester 2020 werden keine Landesübungen (landesrechtliche Arbeitsgemeinschaften) angeboten.Hiervon betroffene Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare werden gebeten, an ihren heimischen Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen und sich diesbezüglich ggf. an die für sie zuständigen Stellen zu wenden. 

 

Öffnung des Lehrangebots unabhängig von einer Entsendung nach Speyer (KEINE REGISTRIERUNG MEHR MÖGLICH)

Nach dem Erreichen der maximalen Teilnahmekapazität ist eine Registrierung weiterer Teilnehmer in 'Open meetings' leider nicht mehr möglich.

 

Die Universität öffnete im Sommersemester 2020 einen Großteil ihrer online-Lehrveranstaltungen für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare unabhängig von deren Entsendung nach Speyer.

Eine Teilnahme erfolgt hier nur an einzelnen Veranstaltung und in Abhängigkeit von freien Plätzen und den Kapazitäten der Universität. Dieses im Rahmen der Ausbildung in den Ländern freiwillig wahrzunehmende Weiterbildungsangebot soll die Ausbildung in den Ländern flankieren und ersetzt keinesfalls das Verwaltungswissenschaftliche Ergänzungsstudium.

Der Zugang zu den Lehrveranstaltungen erfolgte in der jeweils ersten Kurssitzung unmittelbar über die unten beschriebenen Lernplattformen:

  • In der ersten Sitzung der Veranstaltung (in der Regel per Open Meetings) informierte die Dozentin oder der Dozent über die Teilnahme- und Veranstaltungsmodalitäten und wies auf das Veranstaltungsverzeichnis in OLAT hin.
  • Der "Beitritt" zu der Veranstaltung erfolgte dann durch "Buchung" der Veranstaltung in OLAT.
  • Vorabanmeldungen bei den Dozentinnen und Dozenten oder bei der Universität per E-Mail waren hierzu nicht erforderlich.

Nach dem Erreichen der maximalen Teilnahmekapazität ist eine Registrierung weiterer Teilnehmer in 'Open meetings' leider nicht mehr möglich.

Die Lernplattformen Open Meetings und Big blue button

► Open Meetings

Eine Kurzanleitung zu Open Meetings ist abrufbar unter dem folgenden Link:

https://www.uni-speyer.de/fileadmin/Rechenzentrum/OpenMeetings.pdf

Wichtige und ergänzende Hinweise zur Nutzung des Systems:

Technische Hinweise

Für die Nutzung von Open Meetings empfehlen wir den Browser Explorer oder den Browser Firefox (mit Adobe Flash Player)!

  • Probleme in einigen Veranstaltungen konnten konkret auf falsch konfigurierte Browser von Teilnehmern zurückgeführt werden. Daher bitten wir alle Teilnehmer(innen), ausschließlich Firefox mit Flash plugin oder den Internet Explorer zu benutzen. Dies impliziert zwingend, dass Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Android und iOS auf keinen Fall genutzt werden sollten.
     
  • Lehrende sollten ihre Dokumente bzw. Präsentationen vor Beginn der Lehrveranstaltungen in den Ordner „Meine Dateien" und möglichst vor Beginn auch auf das „Whiteboard" laden.
     
  • Es sollten nicht zu viele „Whiteboards" gleichzeitig geöffnet sein.
     
  • Die geladenen Dokumente sollten nicht zu groß (max. ca. 1MB) sein. Daher kann es notwendig sein, manche Präsentationen in mehrere Dokumente aufzuspalten. Wenngleich dies umständlich erscheinen mag, besteht der Lohn doch in einem deutlich stabileren Ablauf der Veranstaltungen.

 

► Big blue button, Version2 - JGU Mainz:

Die bbb Installation der JGU Mainz ist über unsere Authentifizierungsinfrastruktur verbunden. Das System kann über die URL https://bbb.rlp.net aufgerufen werden. Oben rechts befindet sich die Schaltfläche für das Login. Das Feld "Einloggen für Hochschulen" führt Sie auf die bekannte AAI-Seite auf der die Universität Speyer auszuwählen ist. Unser AAI-System fordert Sie zur Eingabe von Username und Passwort auf, der Username sollte ohne pre- oder postfix eingegeben werden. Über die Schaltfläche Raum erstellen können Sie selbst einen Raum konfigurieren, die fünf Optionen sind selbsterklärend, der Zugangscode dient, wenn gewünscht, der Absicherung des Raums gegen unbefugtes Betreten. Teilnehmer an Ihrer Veranstaltung müssen, bzw. können sich nicht beim System anmelden, sie betreten den Raum über den generierten Einladungslink. Diesen Link gilt es an die Teilnehmer zu verteilen, ggf. kann an dieser Stelle ein letztes Mal OpenMeetings zum Einsatz kommen, Sie hinterlassen in Ihrem OpenMeetings Raum eine Nachricht mit dem Link auf dem Zeichenbrett. Sollten Sie die E-Mail-Adressen Ihrer Studierenden kennen, bietet sich natürlich auch eine E-Mail an. Als ideal hat sich für die Nutzung von bigbluebutton wiederum Firefox herausgestellt, Google Chrome ist ebenfalls geeignet, nicht jedoch der Internet Explorer sowie einige Versionen von Safari und Edge.

 

► Big blue button, Version2 - VCRP:

Diese Option stand für die online Lehre von Anfang an zur Verfügung wurde jedoch relativ selten genutzt. Möglicherweise weil es hier anfänglich zu überhaupt keinen Verbindungen kam. Diese Probleme sind mittlerweile weitestgehend behoben und der Vorteil dieser Lösung liegt in der Integration in das OLAT-System. D.h. Studierende können direkt aus dem OLAT-Kurs in den bbb-Raum gelangen. Eine Anleitung zum Einfügen des Bausteins füge ich bei, Sie sollten sich nicht vom grau hinterlegten Text beeindrucken lassen.

 

Die Lernplattform OLAT

Auch die Registrierung für OLAT erfolgt durch die Nutzerinnen und Nutzer selbst. Eine Anleitung zur Registrierung und Nutzung von OLAT ist abrufbar unter dem Link: 

https://www.uni-speyer.de/fileadmin/Rechenzentrum/Anleitung_Olat_Registrierung.pdf

Die OLAT-Registrierung selbst erfolgt unter dem Link:

Der Zugang zu den bei OLAT unter den jeweiligen Veranstaltungen eingestellten Dokumenten und Lehrinhalten wird erst nach dem Start der jeweiligen Veranstaltung auf Nachfrage der einzelnen Teilnehmer und Teilnehmerinnen vom der jeweiligen Dozentin oder dem jeweiligen Dozenten freigeschaltet.

Beginn und Belegung der Veranstaltungen

Die erste "Sitzung" einer Veranstaltung findet zum Zeitpunkt des im Vorlesungsverzeichnis angegebenen Termins im System Open Meetings statt. Die "Räume" in Open Meetings tragen in der Regel die Namen der jeweiligen Dozenten, so dass die Auffindung des richtigen Raumes leicht möglich ist. In dieser ersten Sitzung werden die weiteren Modalitäten der Veranstaltung wie z.B. Erstellung von Teilnehmendenlisten, weitere Termine, Einrichtung OLAT-Zugriffberechtigung auf eingestellte Dokumente oder Leistungsnachweise besprochen.

Nicht nach Speyer entsendete Referendarinnen und Referendare, die am Online-Lehrangebot teilnehmen möchten, werden gebeten, sich nach ihrer Registrierung in Open Meetings und OLAT einfach online im richtigen Raum (zumeist der Name des Dozenten) zum ersten Sitzungstermin einzufinden.

Eingeschriebene Studierende der Universität, für die feste Studienpläne gelten, nutzen bitte für ihre Veranstaltungsbelegung das Campusmanagementsystem der Universität.

Modulabschlussprüfungen und studienbegleitende Prüfungen im Aufbaustudium

In welcher Form Modulabschlussprüfungen der Masterstudiengänge und "Vorlesungsabschlussprüfungen" im verwaltungswissenschaftlichen Aufbaustudium stattfinden werden (als Klausur/mündliche Prüfung online oder vor Ort in Speyer), wird derzeit noch geprüft.

Die Universität weist darauf hin, dass auch für diejenigen, die das Sommersemester 2020 allein als Onlinestudium durchführen, die Prüfungen (im Juli/August) eine Anwesenheit in Speyer erforderlich machen können. Nähere Informationen erfolgen zeitnah.

(Modul-)Prüfungen im Rahmen von Seminaren oder projektbezogenen Arbeitsgemeinschaften werden - auch im Onlinesstudium - wie gewohnt durch Anfertigung einer Ausarbeitung und einer Präsentation erfolgen (Näheres hierzu erfahren sie von der jeweiligen Dozentin oder dem jeweiligen Dozenten).

Zugang für Externe

Zugang zu den Lehrveranstaltungen für Externe

Nach Erreichen der maximalen Kapazitätsgrenze musste der Zugang zum Veranstaltungsangebot des Sommersemesters 2020 gesperrt werden. Weitere Registrierungen sind in Open Meetings nicht mehr möglich.

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2020