Covid-Regelungen

► Informationen zum Sommersemester 2022 (gültig ab 1. Mai 2022)

Das Semester und somit beinahe alle Vorlesungen, Seminare, Übungen, Praktika, Klausuren und Prüfungen finden in Präsenz unter Berücksichtigung der einheitlichen Regelungen zum Infektionsschutz statt; einzelne größere Veranstaltungen insbesondere im Rahmen der Juristenausbildung können auch digital stattfinden.

Die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer bittet in allen Räumlichkeiten inklusive der von den Studierenden als Wohnraum genutzten Räume  um Beachtung folgender Hinweise:

  • Maskenpflicht: In den universitären Gebäuden besteht auf allen Verkehrswegen weiterhin die Pflicht zur Nutzung von FFP2-Masken oder medizinischer OP-Masken. Die Universitätsleitung ordnet diese Maßnahme bis aus weiteres verbindlich auf Basis ihres Hausrechts an. Ein freiwilliges Tragen der Maske am Arbeitsplatz ist selbstverständlich möglich und begrüßenswert.
  • 3-G-Pflicht und Kontaktdatenerfassung:: Die 3G-Pflicht für Studierende und Lehrende zur Teilnahme an Lehrveranstaltungen sowie die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung wurden aufgehoben.
  • Allgemeine Hygienemaßnahmen und Abstände: Alle Personen auf dem Campus sollen sich bemühen, sich an die allgemeinen Hygienemaßnahmen, wie das Vermeiden von Körperkontakt, das täglich mehrmalige, mindestens 30-sekündige Händewaschen, Niesen in die Armbeuge,  regelmäßige und ausreichende Belüftung der Veranstaltungsräume etc. zu halten. In den Sanitärräumen werden Flüssigseife und Einweghandtücher sowie Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Weitere Spender mit Handdesinfektionsmittel befinden sich im Eingangsbereich des Lehrgebäudes. Im Übrigen gelten die allgemeinen Hinweise zum Verhalten im Zusammenhang mit Corona. Das Einhalten von Abständen wird weiterhin dringend empfohlen.
  • Corona-Tests: Auf dem Campus besteht keine Testmöglichkeit. Es wird auf entsprechende Angebote in der Stadt verwiesen.
  • Absonderung bei Krankheit / Infektion: Da sich die Verpflichtung zur Absonderung nach der am Wohnort geltenden Rechtslage richtet sind die jeweiligen landesrechtlichen Vorschriften zu beachten (für Wohnorte in Rheinland-Pfalz die 'Landesverordnung zur Absonderung bei Verdacht einer SARS-CoV-2-Infektion'). Bei unspezifischen Allgemeinsymptome oder Atemwegserkrankungen jeglicher Schwere dürfen die Räumlichkeiten der Universität Speyer nicht betreten, bis das Vorliegen einer Corona-Infektion ausgeschlossen ist.

 

Weitere Hinweise

Hygienekonzept für außerschulische Bildungsmaßnahmen und Aus- und Fort- und Weiterbildung (mit Ausnahme von Ferienbetreuungsmaßnahmen und Jugendfreizeiten) 

Hygiene- und Schutzmaßnahmen für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe

 

Covid-Regelungen

► Informationen zum Sommersemester 2022 (bis 29. April 2022)

In allen Räumlichkeiten der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften mit Ausnahme der von den Studierenden als Wohnraum genutzten Räume sind von allen Angehörigen der Universität und von anderen sich auf dem Universitätsgelände aufhaltenden Personen folgende Hinweise zu beachten:

  • Präsenz: Das Semester und somit beinahe alle Vorlesungen, Seminare, Übungen, Praktika, Klausuren und Prüfungem finden in Präsenz statt.
    Ausnahme: Einzelne Großveranstaltungen im Rahmen der Juristenausbildung können auch digital stattfinden.
  • 3-G-Regel: Zu Lehrveranstaltungen und außercurricularen Veranstaltungen sowie Prüfungen haben nur Geimpfte, Genesene und Getestete Zugang. Nicht geimpfte Personen müssen einen max. 24 Stunden alten PoC-Testnachweis einer zugelassenen Teststation oder einen max. 48 Stunden alten PCR-Test nachweisen. Selbsttests können nicht anerkannt werden. Dieser Nachweis gilt auch für die Mitarbeitenden der Universität als Lehrende! Die entsprechenden Nachweise sind bei der Einschreibung vorzulegen. Darüber hinaus erfolgen während des Semesters regelmäßige Stichproben.
  • Allgemeine Hygienemaßnahmen: Alle Personen auf dem Campus haben sich an die allgemeinen Hygienemaßnahmen, wie das Vermeiden von Körperkontakt, das täglich mehrmalige, mindestens 30-sekündige Händewaschen, Niesen in die Armbeuge,  regelmäßige und ausreichende Belüftung der Veranstaltungsräume etc. zu halten. In den Sanitärräumen werden Flüssigseife und Einweghandtücher sowie Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Weitere Spender mit Handdesinfektionsmittel befinden sich im Eingangsbereich des Lehrgebäudes. Im Übrigen gelten die allgemeinen Hinweise zum Verhalten im Zusammenhang mit Corona. Das Einhalten von Abständen wird dringend empfohlen.
  • Maskenpflicht: In den universitären Gebäuden sind Masken (FFP2-Maske oder medizinische OP-Maske) zu tragen. Die Maske kann in Lehrveranstaltungen von der oder dem Vortragenden abgenommen werden sowie am Sitzplatz in der Taberna. Die Maskenpflicht entfällt für Mitarbeitende der Universität an ihrem Arbeitsplatz.
  • Lehrende: Lehrende haben für ihre Lehrveranstaltungen den 3G-Nachweis zu erbringen.
  • Corona-Teststation: Auf dem Campus besteht keine Testmöglichkeit. Es wird auf entsprechende Angebote in der Stadt verwiesen.
  • Sitzungen und Besprechungen: Sitzungen und Besprechungen, bei denen die gleichzeitige Anwesenheit von mehreren Personen in einem Raum erforderlich ist, sollen nur stattfinden, wenn ein ausreichender Sicherheitsabstand und eine ausreichende Lüftung gewährleistet sind.  Auf die Möglichkeit, Sitzungen und Besprechungen telefonisch, online oder als Hybrid-Meeting stattfinden zu lassen, wird hingewiesen.
  • Absonderung bei Krankheit / Infektion: Da sich die Verpflichtung zur Absonderung nach der am Wohnort geltenden Rechtslage richtet sind die jeweiligen landesrechtlichen Vorschriften zu beachten (für Wohnorte in Rheinland-Pfalz die 'Landesverordnung zur Absonderung bei Verdacht einer SARS-CoV-2-Infektion'). Bei unspezifischen Allgemeinsymptome oder Atemwegserkrankungen jeglicher Schwere dürfen die Räumlichkeiten der Universität Speyer nicht betreten, bis das Vorliegen einer Corona-Infektion ausgeschlossen ist.