C 108

Das Sozialrecht - unentbehrliche Grundkenntnisse für die juristische Berufspraxis

Kolloquien
3 Std.
06.05.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
13.05.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
20.05.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
27.05.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
03.06.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
17.06.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
24.06.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
01.07.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
08.07.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
15.07.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
22.07.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
29.07.2019 - 10:00 bis 12:30, Hörsaal 2
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Vertiefungsveranstaltungen Recht
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Staat, Wirtschaft, Soziales
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Rechtsberatung und Rechtsgestaltung
Verwaltungswissenschaftliches Aufbaustudium: Staat und Wirtschaft
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium: Vorbereitungsdienst II: Zusatzveranstaltungen
Beschreibung
Stehen Sie kurz vor dem Einstieg in Ihr juristisches Berufsleben und haben festge-stellt, dass Sie während Ihrer bisherigen Ausbildung im Sozialrecht allenfalls rudi-mentäre Kenntnisse erworben haben? Und ist Ihnen schon einmal durch den Kopf gegangen, welche zentrale Bedeutung sozialrechtliche Fragestellungen für den Einzelnen wie auch für die Gesellschaft haben und welche beruflichen Möglichkei-ten sich für Sie hieraus ergeben können?
Dann empfehlen wir Ihnen den Besuch dieses Kolloquiums.
Das Sozialrecht wird in der juristischen Ausbildung von Studierenden, wenn über-haupt, meist nur am Rande wahrgenommen. Dabei sind sozialrechtliche Weichen-stellungen für eine Gesellschaft und insbesondere auch für den Einzelnen von grundlegender Bedeutung. Man denke nur an die leidenschaftlich geführte politi-sche und gesellschaftliche Diskussion zur sozialen Gerechtigkeit (Stichwort „Hartz IV") und die enorme Dimension der zur sozialen Absicherung des Einzelnen zur Verfügung stehenden und zu verteilenden Mittel. An diesen Weichenstellungen sind Juristen maßgeblich beteiligt. Hieraus ergibt sich für Sie ein weites Feld beruf-licher Perspektiven, sei es in einem Ministerium, bei einem Sozialversicherungsträ-ger oder in der Personalabteilung eines privatwirtschaftlichen Unternehmens, sei es an einem Sozialgericht oder insbesondere auch als Rechtsanwalt/Rechtsanwältin, der/die den Rechtsuchenden bei der Durchsetzung ihrer existentiellen Rechte zur Seite steht.
Aber auch bei jeder anderen juristischen Betätigung sind sozialrechtliche Kenntnis-se unentbehrlich. Das Sozialrecht weist eine Vielzahl von Schnittstellen zu ande-ren Rechtsgebieten auf. Besonders eng ist die Verbindung zum Arbeitsrecht. Die sozialversicherungsrechtlichen Zusammenhänge bei der Begründung, Ausgestal-tung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen werden häufig nicht hinreichend bedacht. Auch im Steuerrecht oder im Familienrecht sind sozialrechtliche Kenntnis-se für eine vollständige und zutreffende Beratung unerlässlich. Bei einer Schei-dung ist beispielsweise der weitere Versicherungsschutz der Familie in der gesetzli-chen Krankenversicherung zu bedenken.
Lernziele
Kommentar