Uni-Speyer Xing Uni-Speyer Zugang Webseite Uni-Speyer auf Facebook



Das interdisziplinäre Forum für technische Referendarinnen und Referendare

Recht/Verwaltung und Führung/Wirtschaftlichkeit

 

Der Kompaktkurs

Die Universität Speyer bietet in Kooperation mit dem Oberprüfungsamt für das technische Referendariat aus allen Disziplinen ein einmonatiges Forum an, in dem anwendungsbezogene  Kompetenzen in den Bereichen Staat, Wirtschaft, Führung und Verwaltungs­handeln in einer herausragenden Verbindung von interdisziplinärer Wissen­schaftlichkeit und Praxis­orien­tierung vermittelt werden. In einem länderübergreifenden Lernumfeld setzen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verwaltungswissenschaftlichen Modulen in Form eines Forums mit aktuellen Fragen der Verwaltungspraxis auseinander.

Die Teilnahme an diesem Kursprogramm ist innerhalb des technischen Referendariats optional für die Referendarinnen und Referendare; die Entsendung erfolgt unmittelbar durch die jeweiligen Ausbildungsbehörden.

Gute Betreuung durch intensiven Austausch in Klein­gruppen sowie die größte verwaltungswissenschaftliche Spezial­­bibliothek Deutschlands und eine hervorragende EDV- und Medienausstattung machen das Studium in Speyer zu einem einzigartigen Bildungserlebnis zur Kompetenzlegung und sind damit prägend für die weitere berufliche Karriere. Daneben entstehen durch den engen Kontakt zu den Dozen­tinnen und Dozenten, die aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, Politik und Verwaltungspraxis kommen, sowie durch eine bundesweite und internationale Netz­werk­bildung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtige Verbindungen, die ein Leben lang halten.

Die Absolventinnen und Absolventen des Kurses erhalten von der Universität ein qualifiziertes Zertifikat, das bei künftigen Bewerbungen ihr Qualifikations­profil unterstreicht und das gegebenenfalls in postgradualen Aufbaustudienprogrammen anerkannt werden kann.

 

Das Kursprogramm

Das Kursprogramm beinhaltet derzeit folgende Module:

  • Public Management: Strategien, Entwicklungen, Bedeutung und Gewichtungen
  • Managementfunktionen im kommunalen Bereich: Einflussmöglichkeiten, Prioritäten und Wirkungsbereiche technischer Führungskräfte
  • Führungsfunktionen in der Leitung eines großen Landesbetriebes: Anspruch, Möglichkeiten, Realität
  • Praxis der Verwaltungsorganisation im Vergleich: Kommune, Land, Bund - Ausrichtung und Tendenzen
  • Vergabe und Vergaberecht: Grundlagen, Anwendungsfelder und typische Fragestellungen im Vergabeverfahren
  • Neue Demokratieformen und Bürgerbeteiligung: Veränderung der rechtlichen Vorgaben, Rechtsprechung und praktische Auswirkungen auf Verfahren und Verwaltungsprozesse
  • Public Private Partnership live: Beispiele, Auswirkungen, Chancen und Grenzen
  • Anwendung und Ausrichtung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen: Der öffentliche Sektor im Vergleich mit dem privaten Bereich
  • Demographischer Wandel als gesellschaftliche Herausforderung: Lebensphasen, Diversity, Migration - die Verwaltung ist gefordert
  • Bauen, Energie, Infrastruktur: Interdisziplinäre Prozessstrategien und Politikberatung
  • Verwaltung in der europäischen Union: Kommunikation, Zusammenarbeit und Interaktion mit den nationalen Fachverwaltungen und dem privaten Bereich
  • E-Government, Open Government, Datenschutz, Datensicherheit: Quo vadis?
  • Verhandeln und Entscheiden im öffentlichen Sektor: Operationalisierung der strategischen Ansätze
  • Persönlichkeitsentwicklung und Führung: Erfolgreich führen in komplexen und sich schnell wandelnden Umfeldern - Die Weiterentwicklung des eigenen Ichs als Schlüsselfaktor.

 

Zulassung

Die Zulassung zum Kompaktkurs für technische Referendarinnen und Referendare erfolgt nicht durch die Universität, sondern durch die Ausbildungsbehörden, die allein für Zu­weisungen zuständig sind. Die Bewerbung um einen Teilnehmerplatz muss daher an die jeweilige Ausbildungsbehörde gerichtet werden. Diese wird dann über eine Entsendung nach Speyer entscheiden. Es ist daher ratsam, sich möglichst frühzeitig bei der jeweiligen Ausbildungsbehörde über deren Entsenderegelungen zu informieren.

 

Kosten

Für das Forum in Speyer werden - abgesehen von einem Beitrag für die Studierendenschaft in Höhe von ca. 40 Euro - keine Gebühren erhoben. Informationen zu den Zimmern, die für die Unterbringung während der Forumszeiten den Gästehäusern der Universität angemietet werden können, sind hier abrufbar

Nächste Kurstermine:

2021: voraussichtlich 1. bis 26. März 2021