Willkommen am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere für Wirtschafts- und Verkehrspolitik!

Die Arbeitsschwerpunkte des Lehrstuhls liegen auf den Gebieten der allgemeinen Wirtschaftspolitik, der Wettbewerbs- und Regulierungsökonomik, verkehrswissenschaftlichen Fragestellungen, sowie ökonomischen Aspekten der europäischen Integration. Dabei verfolgen wir einen interdisziplinären „Law and Economics“-Ansatz.

  • Unsere Forschungsergebnisse präsentieren wir regelmäßig auf internationalen Fachtagungen.
  • Einen weiteren Schwerpunkt stellt die wissenschaftliche Politikberatung dar.
  • Wir pflegen ein internationales Netzwerk wissenschaftlicher Kontakte mit Fokus auf die Staaten Osteuropas.

Aktuelles

  • ORIENTIERUNGSPHASE WS 2020/21 - Eine Übersicht über das Lehrprogramm des Lehrstuhls finden Sie  hier.

  • Soeben veröffentlicht: Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Thema „Fahrermangel im deutschen Straßengüterverkehr - Strukturelle Treiber und verkehrspolitischer Handlungsbedarf“.
    https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/G/fahrermangel-deutscher-strassengueterverkehr.html

  • Neu erschienen mit Koautor Alexander Eisenkopf: Voluntary Carbon Offset Schemes in the Airline Industry: Why Did They Fail?, in: Frank Fichert, Peter Forsyth und Hans-Martin Niemeier (Hrsg.): Aviation and Climate Change, Economic Perspectives on Greenhouse Gas Reduction Policies, London: Routledge, 2020, S. 130-144.
  • Soeben erschienen: Wirtschaftssystem und Wirtschaftsentwicklung Nordkoreas, in: Martin Leschke und Nils Otter (Hrsg.): Wachstum, Entwicklung, Stabilität. Governanceprobleme und Lösungen, Berlin und Boston:De Gruyter Oldenbourg, 2020, S. 289-311.

  • Neue Publikation in Koautorenschaft mit Alexander Eisenkopf: Straßengüterverkehr: geplantes EU-Entsenderecht - ein protektionistischer Affront?, in: Wirtschaftsdienst, 100. Jg. (2020), S. 201-207.

  • Aktuelle Veröffentlichung zusammen mit Claudia Hipp: Ökonomische und rechtliche Implikationen von Streiks im Verkehrswesen, in: Justus Haucap und Oliver Budzinski (Hrsg.): Recht und Ökonomik, Baden-Baden: Nomos, 2020, S. 273-303.

  • Gerade erschienen: National Immigration Policies and Subnational Resistance: ‘Sanctuary Cities' in the USA vs ‘Non-Sanctuary Cities' in Germany, in: Review of Integrative Business and Economics Research, Vol. 9(1) (2020), S. 82-96. (http://buscompress.com/uploads/3/4/9/8/34980536/riber_9-1_05_h18-016_82-96.pdf).

  • Soeben erschienen: Effects of the elimination of train path charges on the competition between bus and train – development of travel activities and the choice of means of transport in German long-distance passenger transport (zusammen mit Christoph Burgdorf und Alexander Eisenkopf), in: Zeitschrift für Verkehrswissenschaft, 90. Jg. (2019), Heft 2, S. 96-128.

  • Neuerscheinung: Andreas Knorr und Claudia Hipp: Zur Streikproblematik im Verkehrswesen in: Hermann-Josef Blanke und Robert Conrad (Hrsg.): Streik als Mittel des Arbeitskampfes, Band 18 der Reihe Neue Staatswissenschaften, Tübingen: Mohr Siebeck, 2019, S. 215 - 244.

  • Soeben erschienen ist die jüngste Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum Thema: Drohnen im deutschen Luftraum: Chancen, Herausforderungen, Regulierungsbedarf, in: Internationales Verkehrswesen (Online-Ausgabe), 27. April 2019 (https://www.internationales-verkehrswesen.de/stellungnahme-drohnen-im-deutschen-luftraum/), Volltext: www.trialog-publishers.de/media-online/2019/dok44-1904.pdf
  • Vom 26.-30. März 2019 hielten sich der Rektor der DUV Speyer, Herr Professor Dr. Holger Mühlenkamp sowie Herr Professor Dr. Dr. h.c. Andreas Knorr zu Kooperationsgesprächen sowie wissenschaftlichen Vorträgen an der National University of Mongolia in Ulaanbaatar, einer langjährigen Partnereinrichtung der DUV Speyer, auf. Herr Professor Knorr referierte auf der von der School of International Relations and Public Administration (SIRPA)  veranstalteten Tagung "People Centered Public Administration"  zum Thema "eGovernment implementation (issues) in Germany and select EU member states". Professor Mühlenkamp referierte seine Forschungsergebnisse zum Thema " Performance-related pay in the public sector" . Erörtert wurden außerdem Möglichkeiten eines gemeinsamen Weiterbildungsformats für Führungskräfte der öffentlichen Verwaltung der Mongolei.
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Knorr wurde für den Zeitraum 1. Januar 2019 - 31. Dezember 2023 zum Senior Fellow des FÖV-Programmbereichs „Europäischer Verwaltungsraum" berufen. Er fungiert als Leiter des Teilprojekts „Migration und Integration: ökonomische Anreizwirkungen von Sozialstaat, Rechtsprechung und Verwaltungshandeln". Nähere Informationen finden Sie unter: www.foev-speyer.de/forschung/europaeischer-verwaltungsraum/transformation-nationaler-systeme.

  • Professor Knorr hielt an der Universität NUM  in der Mongolei einen Gastvortrag, Titel und Einzelheiten hierzu: LINK.

  • DAAD-Preis 2018  an Frau Lia Khatiasvili vergeben.Trägerin des diesjährigen Preises ist Frau Lia Khatiashvili, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl. Gewürdigt wurden sowohl ihre hervorragenden akademischen Leistungen im Rahmen des Promotionsstudiums als auch ihr bemerkenswertes gesellschaftlich-soziales Engagement. Der Preis ist mit 1000,- EUR dotiert. 

  • Erschienen zusammen mit Tibor Babo und Sameeksha Desai: Rethinking Public Governance, LIT Verlag Münster Transatlantic Public Policy Series (TPPS 6) 

  • Vom 29.-31. Oktober 2018 findet das dritte gemeinsame Doktoranden-Kolloquium sowie ein Workshopzum Thema "Comparative Analysis of Infrastructural Policy" statt. Dieses mal lädt die Kiev National Economic University nach Kiev ein. Mit dabei ist ebenso die Partner Institution der Universität Bremen.
  • Im Rahmen der Universitätskooperation mit der KNEU (Kiev National Economic University) veranstaltete derLehrstuhl vom 20.-22.03.2018 einen Workshop zum Thema "Comparative Analysis of Infrastructural Policy". Mitveranstalter war Prof. Dr. André W. Heinemann von der Forschungsstelle Finanzpolitik der Universität Bremen. Der Workshop beeinhaltete auch ein gemeinsames Doktoranden-Kolloquium.
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Knorr wurde zum Mitherausgeber des International Journal of Public Administration and Consulting (IJPAC) ernannt. Die Zeitschrift wird gemeinsam von der Hansung University (Südkorea) und der National University of Mongolia herausgegeben. In der Dezemberausgabe 2017 erschien sein Aufsatz "Administrative and Security Challenges of Germany's Refugee Crisis" (Vol. 1, No. 1 Seite 41-58).
  • Vom 20.-22. November 2017 fand in Odessa, Ukraine, im Rahmen des DAAD-Ostpartnerschaftsprogramms ein wissenschaftliches Treffen am Odessa Regional Institute for Public Administration of the National Academy for Public Administration (ORIPA NAPA) statt. Zur Speyerer Delegation gehörten neben Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Knorr, Dr. Kai Masser, Prof. Dr. Christian Koch sowie Ass.iur. Claudia Hipp.
    Link zur Veranstaltung
  • Im Rahmen des Staatswissenschaftlichen Forums e.V. fand am 27.10.2017 in der Vertretung des Freistaats Thüringen ein Kolloquium zum Thema "Streik als Mittel des Arbeitskampfes: Das Tarifeinheitsgesetz und die Tarifautonomie" statt.
    Dort stellte Professor Dr. Dr. h.c. Andreas Knorr die Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats am Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Thema "Streiks und die Zuverlässigkeit der Verkehrsbedienung" zur Diskussion. 
    Link zur Stellungnahme
    Link zur Veranstaltung
  • Die aktuelle Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum Thema „Automatisiertes Fahren im Straßenverkehr" ist soeben in der Zeitschrift Straßenverkehrstechnik erschienen. Teil 1 der Stellungnahme finden Sie in Heft 8, August 2017, S. 533-539, Teil 2 in Heft 9, September 2017, S. 622-628.
  • Neue Stellungnahme des wissenschaftlichen Beirats beim BVMI soeben erschienen:
    „Die Chancen der Digitalisierung im Taximarkt nutzen: Liberalisieren und Verbraucherschutz starten".
    Interessenten finden die Stellungnahme im List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik (2017, Band 43, Heft 2, S. 125-137).
  • Soeben in der Zeitschrift Wirtschaftsdienst (97. Jg, Heft 4, S. 261-265; DOI: 10.1007/s10273-017-2127-0) erschienen ist die jüngste Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum Thema "Infrastrukturgesellschaft Verkehr - Gestaltungs- und Privatisierungsoptionen". Der Artikel ist online unter folgendem Link (Stand: 14.04.2017) abrufbar:
    https://www.wirtschaftsdienst.eu/inhalt/jahr/2017/heft/4/beitrag/infrastrukturgesellschaft-verkehr-gestaltungs-und-privatisierungsoptionen.html
  • Die Stellungnahme wurde am 18.04.2017 im Handelsblatt kommentiert:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gegen-gesetzesvorschlag-dobrindts-beirat-warnt-vor-privaten-beteiligungen-an-autobahnen/19684124.html
  • Neue Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI):
    Im Heft 3 (2016, S. 125-166) der Zeitschrift für Verkehrswissenschaft ist die neueste Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum Thema "Infrastrukturgesellschaft Verkehr - Gestaltungs- und Privatisierungsoptionen" erschienen.
  • Die Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim  Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Thema "Nach der Klimakonferenz in Paris: Wird eine neue Klimastrategie für den Verkehr benötigt?" ist soeben in der Zeitschrift für Verkehrswissenschaft (87. Jg., 2016, Heft 3, S. 125-166) erschienen. Zu dieser Stellungnahme hat Professor Dr. Dr. h.c. Andreas Knorr zusammen mit Prof. Dr. Alexander Eisenkopf (Zeppelin Universität Friedrichshafen) ein Minderheitenvotum verfasst. Es ist ebenda auf den Seiten 167-174 abgedruckt. Ein weiteres Minderheitenvotum wurde von Professor Dr. Gernot Sieg (Westfälische Wilhelmsuniversität Münster) erstellt (ebenda, S. 175-176).
  • Die Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infraktur (BMVI) zum Thema "Streiks und die Zuverlässigkeit der Verkehrsbedienung" wurde im Wirtschaftsdienst (96. Jg., 2016, S. 114-121) veröffentlicht. Sie ist online abrufbar:
    http://archiv.wirtschaftsdienst.eu/jahr/2016/2/streiks-und-die-zuverlaessigkeit-der-verkehrsbedienung/

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c.  Andreas Knorr
Lehrstuhl Knorr - Lehrstuhlinhaber


Telefon: 06232 / 654-157
Telefax: 06232 / 654-256
E-Mail: ls-knorr@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer