Uni-Speyer Xing Uni-Speyer Zugang Webseite Uni-Speyer auf Facebook



Hinweis zu Raumangaben:

Raumangaben sind derzeit nur vorläufig. Vor dem Hintergrund der Raumgrößen und der Corona-Abstandsgebote wird es mit Sicherheit bedingt durch die nicht vorhersehbare unterschiedliche Nachfrage nach den einzelnen Veranstaltungen zu Raumänderungen kommen.

zurück zur Übersicht
A 528

(A 528) Verwaltung und Gesellschaft


Veranstaltungstyp
Arbeitsgemeinschaften
Semesterwochenstunden (SWS)
2 Std.
Termin(e)
03.05.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
10.05.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
17.05.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
24.05.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
31.05.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
07.06.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
14.06.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
21.06.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
28.06.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
05.07.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
12.07.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
19.07.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
26.07.22 - 15:15 bis 16:45, Hörsaal 2
Module / Schwerpunkte
Verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium : Staat, Wirtschaft, Soziales; ,Staat und Wirtschaft;

Beschreibung

Titel der Lehrveranstaltung:

Projekt-AG zum Thema Verwaltung und Gesellschaft

 

Fachbeschreibung:

In dieser Veranstaltung bearbeiten die Studierenden eine selbst gewählte empirische Forschungsfrage zum Rahmenthema Verwaltung und Gesellschaft. Mögliche Fragestellungen können zum Beispiel die Einstellungen der Bevölkerung zur öffentlichen Verwaltung adressieren, die Inanspruchnahme von Verwaltungsleistungen, die berufliche Mobilität von Verwaltungsbeschäftigten oder deren Arbeitszufriedenheit. Auch andere Forschungsfragen mit einem Bezug zur öffentlichen Verwaltung, die in Gruppen bis max. drei Personen bearbeitet werden können, sind willkommen. Für die Projekte können entweder selbst Daten erhoben oder digitale Daten erschlossen oder vorhandene Daten ausgewertet werden.

In der Projekt-AG werden die verschiedenen Forschungsprojekte in allen Schritten fortlaufend besprochen und diskutiert. Sie bekommen Unterstützung bei der Konkretisierung der Fragestellung, bei der Formulierung der Hypothesen, bei der Recherche oder Erhebung geeigneter Daten, bei der Datenanalyse und bei der Interpretation und Dokumentation der Ergebnisse.

 

Vorausgesetztes Wissen:

Die Veranstaltung baut auf dem Modul "Methoden der emirischen Sozialforschung I" auf.

 

Lernziele:

Sie sind in der Lage, ein empirisches Forschungsproblem zu identifizieren und Schritt für Schritt mit angemessenen Methoden und Strategien zu bearbeiten. Sie wenden die im Wintersemester erworbenen passiven Kenntnisse in den Methoden der empirischen Sozialforschung aktiv an, erkennen typische Probleme und finden Lösungsmöglichkeiten.

 

Gasthörerinnen und Gasthörer sind zugelassen

 

E-Learning:

Die Vorlesung wird durch einen OLAT-Kurs ergänzt, die Zugangsdaten erhalten Sie nach erfolgreicher Anmeldung zur Veranstaltung.

 

Vorbereitung:

Sie benötigen für die Veranstaltung einen Laptop, auf dem R und R-Studio installiert sind.


Stand: 02.07.2022 03:45