Uni-Speyer Xing Uni-Speyer Zugang Webseite Uni-Speyer auf Facebook



PROMOS 

Im Kontext der Bologna-Reform ist die Steigerung der Mobilität von Studierenden eine der zentralen Forderungen aller Akteure im Hochschulwesen. Das Programm „PROMOS" soll dazu mit bis zu sechsmonatigen Stipendien für Auslandsaufenthalte einen wichtigen Beitrag leisten und deutlich mehr Mobilität von deutschen Studierenden ermöglichen. Das Programm wird aus Mitteln des BMBF finanzert. Gefördert werden können ebenso internationale Studierende,  welche an der DUV Speyer mit dem Ziel eingeschrieben sind, einen Abschluss zu erwerben. Das Programm soll die Hochschulen in die Lage versetzen, eigene Schwerpunkte bei der Auslandsmobilität von deutschen Studierenden zu setzen und diesen aus einem Bündel von verschiedenen Förderinstrumenten passende Mobilitätsmaßnahmen anzubieten. Der Universität Speyer stehen jährlich rund 5000 EUR zur Verfügung. Mit diesen Mitteln können folgende Arten von Auslandsaufenthalten gefördet werden:

  • Studienaufenthalte im Ausland (außer an ERASMUS+-Partnereinrichtungen): 1- 6 Monate
  • Sprachkurse: 3 Wochen bis 6 Monate
  • Fachkurse (z. B. Summer Schools): bis zu 6 Wochen
  • Praktika (wobei hier ggf. eine Förderung durch ERASMUS+ Vorrang hat): 6 Wochen bis 6 Monate
  • Studien- und Wettbewerbsreisen für Studierendengruppe: bis zu 12 Tagen

Hinweis: Für DoktorandInnen ist nur eine Bewerbung für Sprach- oder Fachkurse möglich.

Die 1. Bewerbungsrunde 2023 endet am 31.1.2023. Senden Sie uns gerne Ihre Bewerbungen zu.

Die Bewerbung sollte folgende Dokumente umfassen:

  • Immatrikulationsbestätigung
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben! Dieses ist für die Auswahlkommission (bestehend aus Vertretern des AAA und der Hochschulleitung) von zentraler Wichtigkeit. Es sollte deutlich machen, warum Sie den jeweiligen Aufenthalt anstreben und vor allem, was Sie sich davon im Hinblick auf Ihren weiteren Studienfortschritt, Ihre persönliche Weiterentwicklung und Ihre Karriere versprechen.
  • Nachweis der an der Universität Speyer erbrachten Studienleistungen
  • Nachweis der für Ihren Aufenthalt notwendigen Sprachkenntnisse  

Bei erfolgreicher Bewerbung können Sie, je nach Budget-Situation und Art des Aufenthalts, mittels Teilstipendienrate (bei den meisten Staaten 300 €/Monat) und/oder Reisekostenpauschale (Höhe variiert je nach Zielland) und/oder einer Kursgebühren- bzw. Studiengebührenpauschale gefördert werden.

Die notwendigen Unterlagen werden Ihnen in diesem Falle zugesandt. Eine Förderung ist nur möglich, wenn alle Unterlagen ordnungsgemäß ausgefüllt werden und eine Annahmebestätigung mit den genauen Aufenthaltszeiträumen der aufnehmenden Einrichtung vorliegt.

Bis spätestens drei Wochen nach Rückkehr reichen Sie bitte unaufgefordert ein Dokument der aufnehmenden Einrichtung ein, welches Ihren Aufenthalt bestätigt (bitte mit Angabe genauer Zeiträume). Bei Bedarf können Sie eine Vorlage beim Akademischen Auslandsamt anfordern. Des Weiteren ist ein Bericht über Ihren Aufenthalt einzureichen.

Für weitere Informationen, wenden Sie sich gerne jederzeit an das Akademische Auslandsamt (Frau Grunenberg: grunenberg@uni-speyer.de oder Frau Scherrer: scherrer@uni-speyer.de).

 

 

 

Kontakt

Kirstin Grunenberg
Akademisches Auslandsamt - Leitung


Telefon: 06232 / 654-253
E-Mail: grunenberg@uni-speyer.de