Uni-Speyer Xing Uni-Speyer Zugang Webseite Uni-Speyer auf Facebook



Vorschau

Wissenschaft einmal anders erleben können Sie bei unserer neuen WITI-Veranstaltungsreihe "Pub-Talks: Wissenschaft mal anders probieren": In Speyerer Cafés, Bars, Pubs und Weinstuben sollen aktuelle Themen rund um die öffentliche Verwaltung diskutiert werden. Die erste Veranstaltung findetamDonnerstag, 9. Juni // 18:00 – 19:30 Uhr in der Hausbrauerei Domhof statt. Prof. Dr. Stefan Fisch wird in seinem Impulsvortrag über die Gründung der ‚höheren Verwaltungsakademie‘ in Speyer 1947 und ihr Alltag damals referieren und so die Grundlage für eine gemeinsame Diskussion über die heutige Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer als Teil der Speyerer Stadtgesellschaft legen. Alle Pub-Talks und weitere Informationen zu diesen finden Sie hier.

Aktuelles

Mai 2022
Michael Hölscher ist Mitherausgeber der gerade bei Springer erschienenen Festschrift für Helmut K. Anheier, einem der renommiertesten Forscher im Bereich „Civil Society“ und „Third-„ bzw. „Non-Profit-Sector“. Der Titel des Buches lautet entsprechend „Civil Society: Concepts, Challenges, Contexts“ (hrsg. von Michael Hoelscher, Regina A. List, Alexander Ruser und Stefan Toepler). Der Band enthält Beiträge aus der ganzen Welt von namhaften Autoren, u.a. Paul DiMaggio (Vorwort), und zeigt die Vielfalt der durch Helmut Anheier inspirierten Forschung. Das Buch wird u.a. auf der diesjährigen ISTR-Tagung in Montreal präsentiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

April 2022
In einer hybriden Veranstaltung - zugeschaltet waren zahlreiche Teilnehmer*innen aus dem Innovationslabor – wurde am 7. April der Förderbescheid für den KommunalCampus, eine digitale Plattform mit maßgeschneiderten Fort- und Weiterbildungsprogrammen für Kommunalverwaltungen, übergeben. Prof. Dr. Michael Hölscher ist Mitglied im Fachbeirat der KommunalCampus eG und unser für den eGov-Campus entwickeltes Lernmodul „Die digitalen Transformationen am Beispiel des OZG“ ist zur granularen Nachnutzung auf dem KommunalCampus angedacht.

Staatssekretär Fedor Ruhose, CIO des Landes Rheinland-Pfalz, besuchte am 8. April das Innovationslabor, um unser WITI-Projekt kennenzulernen. Nach einer Besichtigung des Innovationslabors standen verschiedene Themen im Kontext der digitalen Transformation der öffentlichen Verwaltung auf der Agenda.

Michael Hölscher und Edith Braun wurden auf der letzten Vorstandssitzung der GfHf im April 2022 als neue Vorsitzende der GfHF gewählt. Informationen zu den beiden finden Sie unter

Die Übernahme des Vorsitzes fiel leicht, weil die Gesellschaft aktuell sehr gut aufgestellt ist. Dies verdanken wir zu einem Großteil den beiden scheidenden Vorsitzenden, Georg Krücken und Margret Bülow-Schramm. Herzlichen Dank Euch beiden für die sehr gute Arbeit über viele Jahre!
Die neuen Vorsitzenden freuen sich auf eine produktive Zusammenarbeit in der und für die Gesellschaft für Hochschulforschung!

Expertengespräch und Book Launch „Engineering the Climate“
In ihrem neuen Buch "Engineering the Climate: Science, Politics, and Visions of Control" (Mattering Press) beschreibt Dr. Julia Schubert (Lehrstuhl für Hochschul- und Wissenschaftsmanagement) die Beziehung von Wissenschaft und Politik in der Etablierung sogenannter Climate Engineering Technologien. Das Buch ist im Dezember 2021 bei Mattering Press Manchester erschienen und über den Verlag frei zugänglich (open access).
Anlässlich der Veröffentlichung des Buches veranstaltet die Universität Bonn am 09.06.2022 am Forum Internationale Wissenschaft (FIW) ein Expertengespräch zu der zentralen Rolle der Wissenschaft in der Bearbeitung gesellschaftlicher Herausforderungen. Neben der Autorin werden auch Prof. Dr. David Kaldewey (Bonn), Dr. Jeroen Oomen (Utrecht) und Prof. Dr. Simone Rödder (Hamburg) an dem Gespräch teilnehmen.
Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an dem Austausch zu beteiligen. Alle weiteren Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

März 2022
Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Speyer und der Speyerer Bürgerschaft entwickelte das WITI-Projekt Leitlinien für die mitgestaltende Bürgerbeteiligung. Wie der Ko-Kreationsprozess ablief und wie Partizipation künftig gelingen soll, erklären Simon Sterbenk, Dr. Editha Marquardt und Dr. Rubin Zern-Breuer in einem Gastbeitrag für wissenschaftskommunikation.de.

Februar 2022
Entdecken Sie das WITI-Herzstück im 360°-Rundgang: Unser Innovationslabor
Auch ohne auf dem Campus in Speyer zu sein, haben Sie ab sofort die Möglichkeit, unser Innovationslabor kennenzulernen. In unserem neuen 360°-Rundgang laden wir Sie herzlich dazu ein, durch unsere Räumlichkeiten zu wandern. Neben dem großen Hauptraum für Seminare und Workshops stehen Ihnen z.B. auch unsere Büros offen – natürlich gespickt mit allerhand Informationen rund um das WITI-Projekt. Treten Sie ein!

Spannender Vortrag verpasst? Kein Problem! WITI hat jetzt eine Mediathek
Ständig verfügbar und interaktiv: In der WITI-Mediathek können Sie nun die Vorträge unserer Veranstaltungen erneut ansehen und über YouTube kommentieren. Was gibt es zu sehen? Alle Vorträge unserer Veranstaltungsreihe "Lunchbreak for Future: Nachhaltigkeit & öffentliche Verwaltung" und viele Videos von unseren Forschungs- und Transferprojekten. Lassen Sie sich inspirieren und stöbern Sie in unserer Sammlung!

Civic Crowdfunding: Pilotprojekt zu kommunalem Crowdfunding wird wissenschaftlich begleitet
In einem bundesweit einmaligen Pilotprojekt testen die rheinland-pfälzischen Verbandsgemeinden Lauterecken-Wolfstein und Otterbach-Otterberg, wie sie als Kommunen Crowdfunding nutzen können. Seit Januar 2022 begleitet WITI das Pilotprojekt wissenschaftlich. Crowdfunding ist eine innovative Methode, mit der über eine digitale Plattform Geld für Ideen, Vorhaben oder Projekte gesammelt wird. Wie Städte und Gemeinden dieses Tool selbst vor Ort einsetzen können und welche Wirkung sich damit erzielen lässt, sind zentrale Fragestellung des Vorhabens. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Januar 2022

Innovation Hubs@Campus hieß ein Förderprogramm des Stifterverbandes, in dem auch das Innovationslabor der Universität Speyer gefördert wurde. Zum Abschluss des Programms am 27. Januar 2022 wurde u.a. ein Policy Paper zu "Erfolgsfaktoren für vernetzte Innovationsorte an Hochschulen" veröffentlicht. Weitere Informationen zum Programm und über die geförderten Projekte finden sich hier. Im Speyerer Projekt "Way – We and the City" ging es u.a. um die co-produktive Entwicklung von Leitlinien zur Bürgerpartizipation.

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) ist ein wichtiger Impuls für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Der Lehrstuhl für Hochschul- und Wissenschaftsmanagement beteiligt sich deshalb am eGov-Campus mit einem Modul zum Thema "Gestaltung der digitalen Transformation in der öffentlichen Verwaltung am Beispiel des OZG (TrafoOZG)". Weitere Informationen zum Modul, welches insbesondere durch Dr. Rubina Zern-Breuer gemeinsam mit Prof. Margrit Seckelmann (Uni Hannover, ehemals FÖV), Marco Brunzel (Metropolregion Rhein-Neckar) und Prof. Daum (Duale Hochschule Baden-Württemberg) realisiert wird, finden Sie hier. Es ist das erste Modul der Universität Speyer, weitere sind aber bereits in der Planung. Herr Prof. Hill unterstützt außerdem den eGov-Campus als Beiratsmitglied.

Die Zeitschrift "Global Perspectives" wurde vom Council of Learned Journal Editors als "Best New Journal" des Jahres 2021 ausgezeichnet. Sie ist eine peer-reviewed, transdisziplinäre reine Online-Zeitschrift, die sozialwissenschaftliche Forschung und Debatten im Hinblick auf Globalisierungsfragen voranbringen will. Michael Hölscher ist Mitglied des Editorial Boards für die Sektion "Culture, Values, and Identities". Weitere Informationen zum Preis und zum Journal finden sich hier.

WS 2021/22
Digitale Reihe „LunchBreak for Future - Nachhaltigkeit als Aufgabe der öffentlichen Verwaltung“

Das neue Jahr begannen wir am 14.01.2022 mit einem Beitrag Dr. Norbert Stamm, Leiter des Büros für Nachhaltigkeit mit der Geschäftsstelle zur Lokalen Agenda 21 der Stadt Augsburg. Er hat das kommunale Leitbild für Nachhaltigkeit vorgestellt und dabei ein besonderes Augenmerk auf die kulturelle Dimension der Nachhaltigkeit gerichtet. Dafür hat Augsburg 2021 den Zukunftspreis der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. erhalten und wurde als Modellprojekt der kommunalen Selbstverwaltung gewürdigt.

Archiv

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Michael Hölscher
Lehrstuhl Hölscher - Lehrstuhlinhaber


Telefon: 06232 /654-369
E-Mail: hoelscher@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer