Uni-Speyer Xing Uni-Speyer Zugang Webseite Uni-Speyer auf Facebook



Vorschau

LunchBreak for Future: Digitale Reihe „Nachhaltigkeitsziele (SDGs) als Aufgabe für die öffentliche Verwaltung“ - Fortsetzung im Sommersemester 2021
Wie kann es gelingen, die globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Develop­ment Goals = SDGs) umzusetzen und welche Rolle spielt dabei die öffentliche Verwaltung? Die digitale Veranstal­tungs­reihe des Projekts "Wissens- und Ideentransfer für Innovation in der Verwaltung" (WITI) der Deutschen Universität für Verwaltungs­wissenschaften Speyer (DUV) widmet sich dieser Thematik. Zu verschiedenen Themen diskutieren Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaftler sowie Praktikerinnen und Praktiker, welche Implikationen aus den UN-SDG für Deutschland erwachsen.
Im Sommersemester beginnen wir mit dem Blick auf die Rolle von Stadt und Wissenschaft in der nachhaltigen Stadt­entwicklung. Hierzu werden der Ober­bürger­meister von Mannheim, Dr. Peter Kurz, und die Stadt­geographin Dr. Christina West, Hochschule Darmstadt, in einen Dialog treten. Dr. Anke Butscher und Daniel Schönfelder befassen sich mit der rechtlichen Seite der Umsetzung von SDGs. Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Ober­bürge­rmeister von Wuppertal, wird zur Trans­formation der Städte sprechen. Das Semester wird abgeschlossen durch Überlegungen von Dr. Rubina Zern-Breuer zu Verwaltungs­innovation und Nachhaltigkeit und einen zusammen­fassenden Blick von Prof. Dr. Michael Hölscher (beide Deutsche Universität für Verwaltungs­wissenschaften Speyer). Das Programm finden Sie hier.

Aktuelles

Mai 2021
Das hochkarätig besetzte Villa Vigoni-Symposium zu Wissenschaft und Politik 2021 fand dieses Jahr leider virtuell statt, war dadurch aber nicht weniger spannend. Auf Einladung von Prof. Dorothee Dzwonnek, Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Lenzen (Präsident der Universität Hamburg) und Matthias Mayer (Körber-Stiftung, Leiter Bereich Wissenschaft) diskutierten 29 Wissenschaftsinteressierte, u.a. Prof. Dr. Alt (Präsident HRK), Prof. Dr. Brockmeier (ehem. Vorsitzende des WR), Dr. h.c. Buhlmahn (ehem. BM für Bildung und Forschung) und Prof. Dr. Mukherjee (Präsident des DAAD) zum Thema "Wozu Wettbewerbe? Wissenschaft zwischen Konkurrenz und Kollegialität". Michael Hölscher gab einen Input zur "Empirie wissenschaftlicher Wettbewerbe II: Qualitätsmessung wissenschaftlicher Einrichtungen".

April 2021
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der GfHF am 23. April 2021 wurde Michael Hölscher neu in den Vorstand gewählt. Prof. Hölscher ist langjähriges Mitglied und hat u.a. im Jahr 2018 die Jahrestagung der GfHF in Speyer, zu­sam­men mit Susan Harris-Hümmert, organisiert.

Das WITI-Projekt veranstaltete am 20. April die digitale Konferenz „Zukunft gemeinsam gestalten: Verwaltungsinnovation und Veränderungskultur in der Öffentlichen Verwaltung“. In welche Richtung sich die Verwaltung unter dem Eindruck der Pandemie und weiterer drängender Heraus­forderungen bewe­gen kann und welchen Beitrag Innovations­labore für die Weiter­entwick­lung der Verwaltung hierzu leisten können, war zentrales Thema der Konferenz. Nach zwei einleitenden Keynotes (David Gößmann, OECD und Bundes-CIO Dr. Markus Richter, Bundes­ministerium des Innern, für Bau und Heimat) und einer wissen­schaftlichen Einführung durch Prof. Dr. Michael Hölscher konnten sich die ca. 250 Teilnehmer*innen in neun interaktiven Workshops von den Vorteilen des kooperativen, nutzer­orientierten und wissen­schafts­basierten Ansatzes des Speyerer Innovations­labors überzeugen und aktuellste Themen der Verwaltung diskutieren und bearbeiten. Eine von Dr. Rubina Zern-Breuer moderierte Podiums­diskussion bildete den Abschluss der Konferenz.

Kaminabend mit Prof. Dr. Mike S. Schäfer (Universität Zürich)
Das Graduier­ten­kolleg WiMaKo und der Master­studien­gang Wissen­schafts­manage­ment (M.P.A.)  hatten am 22. April Prof. Dr. Mike Schäfer) am virtuellen Kamin zu Gast, um mit ihm über Forschung und Praxis der Wissen­schafts­kommu­nikation zu sprechen. Im Zentrum standen aktuelle Themen der Wissen­schafts­kommu­nikation und deren Verände­rungen angesichts der Corona-Pandemie, aber auch die nahe und fernere Zukunft des For­schungs­feldes, sowie der prak­tischen Arbeit rund um die Kommu­nikation wissen­schaft­licher Me­thoden und Erkennt­nisse.

Interview zum Speyerer Studiengang Wissenschaftsmanagement (MPA) und zur Verbindung von Praxis und Studium auf der WiHo-Berufswege-Seite des BMBFs
Jan Lauer spricht in dem Video über sein Masterstudium Wissenschafts­manage­ment (M.P.A.) an der Universität Speyer und teilt seine Erfah­rungen aus seinem bis­herigen Berufs­leben und die Verknüp­fung von Wissen­schaft und Praxis.
Das Video sowie weitere Videos zum Thema WiHo-Berufswege auf der Seite des BMBFs (https://www.wihoforschung.de/de/wiho-berufswege-3442.php).

März 2021
Das ISI Fraunhofer-Institut ist ein wichtiges Zentrum der Innovationsforschung. Am 23. März hielt Michael Hölscher hier einen Vortrag zum Thema "Kultur, Kreativität & Innovation: Welche Rolle spielen kulturelle Faktoren für die Erklärung regionaler Innovation?" Eine Aufzeichnung des Vortrags ist verfügbar unter (https://www.youtube.com/watch?v=ejHvUP-ymPU).

Februar 2021
Neu erschienen ist die Publikation „Hochschule und Stadt. Wissens­allianzen in Rheinland-Pfalz“, die den Abschluss des mit der Zukunfts­initiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) durch­geführten Projekts darstellt. Die Broschüre steht unter www.zirp.de zum Down­load bereit bzw. kann als ge­drucktes Exem­plar bei Witi (marquardt@uni-speyer.de) oder der ZIRP per Mail (mail@zirp.de) bestellt werden.

Michael Hölscher diskutierte im Rahmen des Webinars "What next? Will universities need a new business model for the future?" am Dienstag, 9. Februar 2021 auf Einladung der International Association of Universities (IAU) über die Auswirkungen der Corona-Pandemie und zukünftige Entwicklungen im Bereich der Hochschul-Governance. Weitere Gäste waren u.a. Peeter Maassen, Lakeesha K. Ransom und Hilligje van't Land. Das Webinar war Auftakt einer Vortragsserie der IAU zur "Future of Higher Education for 2021". Eine Aufnahme der Diskussion sowie Informationen zu den noch folgenden Beiträgen ist verfügbar unter (https://youtu.be/K5i1vxQmEHY).

Call for Papers
Vom 14. bis zum 16. September 2021 findet unter der Überschrift "Wir haben die Wahl! Politik in Zeiten von Unsicherheit und Autokratisierung" der 28. wissenschaftliche Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissen­schaft (DVPW) statt. Florian Hoffmann (DUV Speyer) und Theresa Franke (OVGU Magdeburg) organisieren ein Panel mit dem Titel "Unsichere Zeit(en). Konstruktivistische Perspektiven auf die Politik der Zeit und ihre Folgen für die Demokratie" und laden zur Einreichung von Vorschlägen für Vorträge ein, welche die politischen Implikationen sozialer Zeitlichkeit und Zeitregime aus unterschiedlichen Theorieperspektiven und mit besonderem Fokus auf Demokratie reflektieren. Abstracts von max. 250 Wörtern können bis zum 28. Februar 2021 über eine Eingabemaske (https://www.dvpw.de/kongress/ausschreibungen-und-einreichungen) eingereicht werden. Die Panelbeschreibung (https://www.dvpw.de/kongress/ausschreibungen-und-einreichungen/panel-abstracts) und weitere organisatorische Hinweise (https://www.dvpw.de/kongress) finden sich auf der Website der DVPW.

Januar 2021

Veranstaltungsreihe "Lunchbreak for Future"
 22. Januar 2021, 13-14 Uhr:
Referentin: Dr. Editha Marquardt (DUV Speyer)
Titel des Vortrags: „Nachhaltigkeit als gemeinsames Thema von Verwaltung und Wissenschaft - Zusammenarbeit in Reallaboren“ 
 

29. Januar 2021, 13-14 Uhr:
Referentin: Dr. Franziska Kirschner (ONEBTFrankfurt; zuvor Universität Frankfurt)
Titel des Vortrags: „Mobilitätswende als kommunale Herausforderung“
https://www.witi-innovation.de/wp-content/uploads/2021/01/LunchBreak-for-Future_Homepage_2021-01-07.pdf

Archiv

Kontakt

Univ.-Prof. Dr.  Michael Hölscher
Lehrstuhl Hölscher - Lehrstuhlinhaber


Telefon: 06232 /654-369
Telefax: 06232 / 654-410
E-Mail: hoelscher@uni-speyer.de

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Postfach 14 09 - 67324 Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer